Albert Angerer

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Albert Angerer (* 17. November 1952)[1] ist Professor der Pädagogischen Hochschule, Tenorsaxophonist[2] und ehemaliger Gemeinderat der Stadt Salzburg.

Leben

Zwölf Jahre lang (1992 bis 2004) saß Angerer als Einzelkämpfer im Gemeinderat der Stadt Salzburg, zuerst für die Liste Masopust, dann für die Liste „Dr. Albert Angerer – Lebenswertes Salzburg“. Was man als Einzelkämpfer bewegen könne? Einiges, allerdings nicht im Gemeinderat selbst, eher gemeinsam mit Bürgerinitiativen. Die Abluftreinigung bei der Firma Kaindl, Kampf gegen den Bahnlärm und der Einsatz für den Erhalt des Grünlandes nennt er als Beispiele. Auch etliche Bauvorhaben, die für die Umgebung viel zu groß waren oder die architektonisch nicht in die Umgebung passten, seien auf ein vernünftiges Maß reduziert worden. Dass er das Fußballstadion in Wals-Siezenheim und das Museum am Mönchsberg nicht verhindern konnte, wertet er als seine größten Misserfolge, auch wenn ihm der vergebliche Kampf bei den Wahlen 1999 den Wiedereinzug in den Gemeinderat ebnete.[3]

Quellen