Bananenrepublik-Fahne

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Bananenrepublik-Fahne
Die Bananenrepublik-Fahne

Die Bananenrepublik-Fahne war eine Aktion des Salzburger Baumeisters Markus Voglreiter aus Obertrum am See.

Fantasiegebilde, nicht Republiksadler

Voglreiter hatte nach den Pannen bei der Hofburg-Wahl eine Karikaturfahne, die mehrere Adler mit rot-weiß-roten Symbolen und Bananen in den Fängen zeigte, im September 2016 entworfen. Diese hatte er beim Kreisverkehr in Obertrum, wo er sein Büro hatte, auf einem Fahnenmast vor seinem Haus gehisst. Dieser Vorgang führte am Montagnachmittag, den 19. September 2016, zu einem Polizeieinsatz, da für die Behörden der Verdacht der Herabwürdigung von Republiksymbolen bestand. Bis zu dem Zeitpunkt des Polizeieinsatzes hatte Voglreiter nach eigener Aussage 50 solcher Fahnen bereits verkauft.

„Mit einem Schmunzeln gehisst“

Wie es zur Flaggenhissung gekommen war, beschrieb Voglreiter gegenüber dem ORF (Quelle) so: „Ich habe mich mit dem Künstler Manfred Kiwek getroffen. Wir sind zusammengesessen - da habe ich gesagt: Was in unserer Republik so vorgeht, was man so täglich erlebt, das wäre eigentlich einmal eine Idee, dass man das ein bisschen dokumentiert und künstlerisch darstellt. Und der Künstler hat dann diese Entwürfe angefertigt. Wir haben das dann zu einer Fahne gestaltet. Mit einem Schmunzeln haben wir dann die Fahne vor unserem Bürogebäude gehisst.

Die Staatsanwaltschaft beendete ihre Ermittlungen in der Sache ohne Anklage. Auch das Verfahren der Bezirkshauptmannschaft, bei dem erhoben werden sollte, ob die Flagge das Wappengesetz verletzt, wurde eingestellt. Als Grund dafür gab Bezirkshauptmann Reinhold Mayer an, dass die Flagge ein Fantasiegebilde sei und nicht den Adler der Republik.

Quellen