Hauptmenü öffnen

Brigitte Niederseer

Brigitte Niederseer (* 11. November 1955 in Eisenerz, Steiermark) ist Übersetzerin und Lyrikerin.

Inhaltsverzeichnis

Vorgestellt

Die gebürtige Eisenerzerin Brigitte Niederseer lebt seit 1980 in Maishofen. Sie ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Schon immer war Brigitte Niederseer an Büchern und Literatur interessiert. Ab 1995 schrieb sie Kurzprosa und erste Gedichte. Sie besuchte Schreibwerkstätten und leitete sie später selbst. Sie übersetzte Englisch – Deutsch und lektorierte Fremdtexte.

Lyrikpreis

Im Jahr 2000 erhielt sie den Salzburger Lyrikpreis, für den 98 Autoren und Autorinnen eingereicht hatten. Die Jury hat sich damals einstimmig für die Empfehlung von Brigitte Niederseer ausgesprochen und dies u.a. damit begründet, dass die von ihr eingereichten Gedichte „durch sprachliche und thematische Homogenität überzeugten“.

Zur selben Zeit war Brigitte Niederseer Mitglied des Vereines „Leben und Arbeiten auf dem Land“ und gestaltete in der Kalendergruppe den Kalender Inner Gebirg mit. 2001 erschien der Band „Hart an der Grenze“, eine Autobiographie.

Gegenwart

Seit einigen Jahren arbeitet Brigitte Niederseer zusammen mit ihrem Mann, der pensionierter Lehrer ist, in einer christlichen Missionsstation in Afrika, wo beide mit pädagogischen Aufgaben wie Alphabetisierung und Übersetzung von Texten betraut sind.

Quellen