Franziskuspforte

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Franziskuspforte

Die Franziskuspforte, auch Franziskustor[1] oder Kapuzinerbergtor [2], ist ein Torbogen am Beginn des Stefan-Zweig-Weges auf den Kapuzinerberg in der Linzer Gasse in der rechtsseitigen Altstadt von Salzburg. Es zählt zu den denkmalgeschützten Objekte in der Stadt Salzburg.

Beschreibung

Die hohe aus Nagelfluhquadern errichtet Portal trägt im Scheitel das Wappen von Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems. Darüber befindet sich ein eingemauertes Relief von 1617, das die Seraphvision des hl. Franziskus darstellt.

lateinische Inschrift: "Sancte Francisce Domum tuam pie accendentes protege - Anno D(o)m(in)i MDCXVII"
Übersetzung: "Heiliger Franziskus beschütze Dein Haus und (alle), die fromm hinauf gehen - Im Jahr des Herrn 1617"

Beim Durchschreiten der Franziskuspforte kann man noch das Verbindungsstück der mittelalterlichen Stadtmauer zwischen Bergwand und dem nahen Ostertor erkennen. Durch die Pforte führt seitlich eine Marmorstiege bergwärts. Der hier beginnenden Anstieg zum Kapuzinerkloster stellt bereits eine Hinwendung der Kapuziner zu ihrem Heiligen dar, ist doch der Kapuzinerorden aus dem Franziskanerorden hervorgegangen.

Bilder

weitere Bilder

 Franziskuspforte – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quellen

Einzelnachweise

  1. Laut dem digitalen Stadtplan von Stadtplan von Salzburg heißt es Franziskustor
  2. Salzburger Zeitung, 5. Oktober 1874