Helga Treichl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helga Treichl (* 1920; † 1995) war mit Heinrich Treichl (* 1913; † 2014) verheiratet, der von 1974 bis 1999 Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes war.

Leben

Helga Treichl war die Tochter von Hilde Ullstein, einer Enkelin des deutschen Verlagsgründers Leopold Ullstein (* 1826; † 1899). Sie war eine produktive Übersetzerin der französischen Literatur. Außerdem engagierte sie sich zeitlebens als aktive Helferin, nicht als Charity-Lady heutigen Stils, bei sozialen Einrichtungen wie beim Roten Kreuz. Jahre hindurch leitete sie die Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft.

Als sie 1995 starb, errichtete das Rote Kreuz in Salzburg ihr zu Ehren 2002 das Helga Treichl Hospiz, das seit 2014 als Raphael Hospiz Salzburg von den Barmherzigen Brüdern geführt wird.

Sie hinterließ zwei Söhne: Michael (* 1948; † 2017) und Andreas (* 1952).

Quellen