Hochwasser 1786

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim Hochwasser 1786 am 25. Juni 1786 erreichte das Hochwasser in der Stadt Salzburg in Nonntal einen Jahrhundertwert. Eine Hochwassermarke am Haus Nonntaler Hauptstraße Nr. 18 zeigt 2,51 Meter über dem Boden an, um sechs Zentimeter weniger als die Marke des Hochwassers von 1899 gleich nebenbei.

Vinzenz Maria Süss berichtet von dieser Katastrophe:

Der ganze Monat Juny wechselte mit Regen, Stürmen und Wolkenbrüchen ab. Der Salzachstrom überschritt mit unbeschränkter Gewalt Dämme und Wehre. Vom 25. auf den 26. Juny erlebte man die grauenvollste Nacht in bänglicher Erwartung des Zusammensturz der Brücke. Das Gries, ein großer Theil der Getreidegasse stand so tief unter Wasser, dass man an vielen Orten die unteren Stockwerke verlassen, und auf Kähnen hin und herfahren mußte....
Das ganze Nonnthal, die Riedenburg, Maxglan, ein großer Theil von Liefering, Gnigl, Aigen, Glasenbach, kurz der ganze Rundbezirk stand unter Wasser.

Quelle

  • Gedenktafel Hochwasser 1786
  • Süss, Maria Vinzent:Die bürgermeister in Salzburg von 1433 bis 1840; Salzburg 1840