Magic Percussion

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magic Percussion, live & loud, Anif 2016: "Lagerfeuer-Romantik" mit allerlei Percussion-Möglichkeiten
Magic Percussion, live & loud, Anif 2016: die Stehleitern hinauf, die Stehleitern hinunter, dazwischen ordentlich geklappert und so
Magic Percussion, live & loud, Anif 2016: Jean Luc Huber (ganz rechts) gab den Ton an

Magic Percussion nennt sich eine Musikgruppe in der Flachgauer Gemeinde Anif.

Geschichte

Magic Percussion auf der Erfolgsleiter“ titelte eine lokale Zeitung 2014. Die acht Schlagzeuger der Anifer Blasmusik haben sich „selbständig“ gemacht. Erster großer Erfolg war der Landesmeister Titel beim Bewerb „Spiel in kleinen Gruppen“. Weitere Highlights waren die Auftritte beim Osterdixie von Anif.Kultur, bei der Auftaktveranstaltung „Offener Himmel“ in Salzburg und beim Mega Lauf-Event in Bad Reichenhall in Bayern.

Mittlerweile wurde sie mit ihrer "Leiter-Percussion"-Nummer bekannt. Am 16. April 2016 feierten sie mit Magic Percussion, live & loud ihre Schlagzeug-Konzert-Premiere im Gemeindesaal Anif.

Vize-Bundessieger

2017 nahm die Gruppe an einem bundesweiten Wettbewerb teil, bei dem es generell um Holzinstrumente und ihren guten Klang geht. Daher schrieben sie die notwendigen Stücke von Alu- auf Holzleitern um.[1] Beim Finale am 29. Oktober 2017 in der Linzer Brucknerhalle gab es von der Publikumswertung Platz 1, die Jury-Wertung ergab Platz 2, also Vize-Bundessieger.

Die Musiker

Erich Geierspichler: Blasmusiker & Umtriebiges MP-Urgestein
Niklas Mayr: mit Manchester Snow in allen Musikkanälen vertreten
Markus Schnöll: Mr. flying Volx-Musik & Headbanger aus Leidenschaft
Lukas Hagenauer: Allrounder vom Rockhouse bis zur Festspielbühne
Severin Siller: Drum Corps Europameister and more…
Sebastian Egner: Mr. Trombone in spe mit Schlagzeugwurzeln
Jean Luc Huber: Singing & percussing
Helmut Bimashofer: Sambaprofi & Hang Zauberer
Siegfried Sigi Siller: Swinging man mit Routine aus 45 Orchestern und Bands

Magic Percussion, live & loud, Schlagzeug-Konzert-Premiere

Ein Beitrag des Salzburger Journalisten Peter Krackowizer:

„Magic Percussion“ begeisterte Publikum in Anif mit Percussion-Klang-Feuerwerk

Am 16. April 2016 feierte die Anifer Musikgruppe „Magic Percussion“ im ausverkauften Gemeindesaal Anif ihre Schlagzeug-Konzert-Premiere „Magic Percussion live & loud“. 90 Minuten entlockten die neun Musiker rund 30 Klanginstrumenten die schrägsten, aber klangvolle Töne.

Plastiktonen, Stehleitern und die eigenen Körperteile

Das Programm reichte vom Soundtrack „Fluch der Karibik“ über „Music for 8 bodies“ (was man nicht so alles mit seinen eigenen Händen und Füßen an Tönen erzeugen kann!), Müllsamba bis hin zu dem legendären Stück der Gruppe - „Konzert für 8 Stehleitern“. Drei Solostücke, eine Eigenkomposition und das „Tuba-Ensemble Anif“ unter der Leitung von Rudolf Egner waren weitere Programmpunkte.

Erich Geierspichler (Blasmusiker & Umtriebiges MP-Urgestein), Niklas Mayr (mit Manchester Snow in allen Musikkanälen vertreten), Markus Schnöll (Mr. flying Volx-Musik & Headbanger aus Leidenschaft), Lukas Hagenauer (Allrounder vom Rockhouse bis zur Festspielbühne), Severin Siller (Drum Corps Europameister and more), Sebastian Egner (Mr. Trombone in spe mit Schlagzeugwurzeln), Jean Luc Huber (Singing & percussing), Helmut Bimashofer (Sambaprofi & Hang Zauberer) und Sigi Siller (Swinging man mit Routine aus 45 Orchestern und Bands) und ihr umfangreiches Percussion-Arsenal begeisterten die Zuschauer von Stück zu Stück immer mehr.

Und nachher durfte jeder "live and loud" sein

Das fulminante Ende – „Samba de Janeiro“ – quer durch den Saal, wurde von „Standing Ovations“ des Publikums gewürdigt.

Im Anschluss an das Percussion-Konzert blieben noch viele Gäste, um in der „Drum-Bar“ bei der „Drum Session“ selbst mit einer Trommel oder Rassel getreu dem Motto des Abends „live and loud“ sein zu können. Und was war der Tenor der Besucher? „Gewaltig, eindrucksvoll und hoffentlich bald wieder!“

Was gab es zu hören?

Fluch der Karibik, Peter Gunn, Music for 8 bodies, Konzert für 8 Stehleitern, STOMP – Müllsamba, Monkey beat, Samba de Janeiro, Mallet Samba, Maracatu, „Bucket Brigade“; Solostücke: Le petit clochard, Blues for Gilbert, Hang Solo; Eigenkomposition: “The Opener”

Und womit erklangen diese melodiösen Töne?

Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Glockenspiel, Große Konzerttrommel, Konzertbecken, Große Marschtrommeln, Kleine Trommeln, Paradesnare, Drumset, Tam Tam, Tempelblocks, Hängebecken, Congas, Bongos, Cabasa, Claves, Windchimes, Eggshaker, Triangel, Schellenkränze, Marcas, Surdos, Agogo Glocke, Hang, u. v. m..

Weblinks

Quellen

  • Folder der Veranstaltung Magic Percussion, live & loud
  • Eigenbericht von Peter Krackowizer

Einzelnachweise

  1. Quelle mit Video salzburg.orf.at, abgefragt am 29. Oktober 2017