Manfred Holztrattner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prof. DDr. Manfred Holztrattner (* 1941 in Salzburg) ist ehemaliger Generaldirektor des Raiffeisenverbands Salzburg.

Leben

Holztrattner studierte Rechts- und Staatswissenschaften.

Er war durch vierzig Jahre im Bankgeschäft tätig, davon sechzehn Jahre als Generaldirektor des Raiffeisenverbandes Salzburg.

Nach seiner Pensionierung trat er als Kritiker der (mangelnden) Ethik von Wirtschaftsakteuren hervor. Gemeinsam mit dem damaligen Erzbischof von Salzburg Dr. Alois Kothgasser, und dem Rektor der Universität Salzburg, Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, rief er die Salzburger Ethik-Initiative ins Leben, die sich zum Ziel setzte, die ethischen Grundwerte in allen Bereichen des Lebens stärker zu thematisieren und Anstöße für eine menschlichere Gesellschaft zu geben. Auf derselben Linie liegen seine Buchveröffentlichungen „Macht ohne Moral“ (2007) und „Eliten oder Nieten?“ (2009).

Werke

  • Macht ohne Moral. Wirtschaft und Politik am Beginn des 3. Jahrtausends. Verlag LIT, 2007. ISBN 978-3825809331
  • (mit Clemens Sedmak:) Eliten oder Nieten? Die Finanz- und Wirtschaftskrise als Ergebnis politischer und wirtschaftlicher Führungsschwächen. Verlag Kiesel, 2009. ISBN 978-3950278712

Quelle

Zeitfolge
Vorgänger

Hans Leobacher

Generaldirektor des Raiffeisenverbands Salzburg
19892005
Nachfolger

Günther Reibersdorfer