Martin Kriegegger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Kriegegger (* 9. November 1770 in Uttendorf; † 20. Dezember 1837 ebenda)[1] war Mesner und Schulleiter der Volksschule Uttendorf.

Leben

Martin Kriegegger war der Sohn des Schulmeisters Thomas Kriegegger. Nach dem Tod seines Vaters schickte ihn seine Mutter ins Lehrerseminar nach Salzburg, wo er überaus erfolgreich bei Franz Michael Vierthaler studierte. Zuvor hatte er bereits bei Johann Jud in Mittersill Orgelunterricht erhalten.

Martin Kriegegger unterrichtete von 1795 bis 1837 an der Volksschule Uttendorf

Quellen

  • Lahnsteiner, Josef: Oberpinzgau von Krimml bis Kaprun. Eine Sammlung geschichtlicher, kunsthistorischer und heimatkundlicher Notizen für die Freunde der Heimat. Selbstverlag Hollersbach 1956, S. 573.

Einzelverweise

Zeitfolge
Vorgänger

Thomas Kriegegger

Schulleiter der Volksschule Uttendorf
1795-1837
Nachfolger

Sigmund Wegmayr (Schulprovisor)