1795

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  17. Jahrhundert |  18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert |
 |  1760er |  1770er |  1780er |  1790er | 1800er | 1810er | 1820er |
◄◄ |   |  1791 |  1792 |  1793 |  1794 |  1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1795:

Ereignisse

Um dieses Jahr
... wird der Schmiedehammer in Strobl errichtet
In diesem Jahr
... wird Hieronymus von Kleimayrn Salzburger Stadtsyndikus und Hofrat
... wohnen in der Stadt Salzburg 16 837 Personen
... wird Martin Frischeisen an die Benediktineruniversität Salzburg berufen
... wird der erste Gemeinde-Bader (Vorläufer des Gemeindearztes) Josef Narholz in Leogang erwähnt
... wird Martin Kriegegger Lehrer an der Volksschule Uttendorf
... kommt Theodor Konrad Hartleben nach Salzburg und wird ordentlicher Professor für Staatsrecht an der Universität
... wird Georg Narholz in Leogang Bader und Wundarzt in Leogang-Rosental
April
17. April: wird Johann Abraham Hanselmann Spiritual des Priesterhauses
September
7. September: wird Ernst Fürst Schwarzenberg Domherr in Salzburg
Oktober
11. Oktober: Alois Stubhahn, der spätere Professor an der Benediktineruniversität Salzburg, tritt in das Benediktinerstift St. Peter ein
13. Oktober: Eleonore Atzwanger, die Drittgeborene des Kaufmanns Raimund Felix Atzwanger, heiratet mit 19 Jahren den 42jährigen verwitweten Weißwarenhändler Andrä Franz Gorian, und wird so zur Namensgeberin für die Gorianstraße in Salzburg
22. Oktober: wird Anton Graf Königsegg Domherr in Salzburg
November
21. November: findet im "Theater auf der Wieden" in Wien die Aufführung von Joseph Wölfls Der Höllenberg statt

Geboren

März
4. März: Mathias Kracher junior in Seekirchen, Domorganist und Klavierlehrer am Mozarteum
April
12. April: Adalbert Lidmansky in Neuhaus in Böhmen, Bischof von Gurk
Juli
23. Juli: Sebastian Hutter junior in Niedernsill, Schulleiter der Pongauer Vikariatschule Werfenweng und der Pinzgauer Vikariatschule Bruck
25. Juli: Koloman Keller in Radstadt, Pulvermüller
August
15. August: Ignaz Blaschke Ritter von Reigersheim in Reigersdorf, Nordmähren, Beamter sowie Wohltäter und Ehrenbürger der Stadt Salzburg
Dezember
7. Dezember: Ignaz Kürsinger in Ried im Innkreis, ., Beamter, Schriftsteller und Topograph, "Landesvater des Pinzgaus"

Gestorben

April
30. April: Sympert Schwarzhuber in Maria Plain, katholischer Theologe und Prokanzler der Benediktineruniversität Salzburg
Juni
25. Juni: Mathias Pock, Geodät und Schöpfer des ersten Straßenatlas von Salzburg
26. Juni: August Franz Heinrich von Naumann in der Stadt Salzburg, Vedutenmaler
Juli
16. Juli: Hermann Scholliner in Welchenberg, Professor an der Benediktineruniversität Salzburg und Rektor der Universität Ingolstadt
20. Juli: Johann Peter Schwanthaler in Ried im Innkreis, Künstler
August
21. August: Joseph Franz Anton Graf Auersperg in Passau, Bischof der Bistümer Lavant, Gurk und Passau
Dezember
14. Dezember: Johann Peter Metzger von Alcantara, vorletzte amtierender Bürgermeister der Stadt Salzburg vor dem endgültigen Übergang des Landes an das Kaisertum Österreich

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1795 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1795"