Motorrad-Skijöring Bruck an der Großglocknerstraße

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zumindest einmal fand ein Motorrad-Skijöring Bruck an der Großglocknerstraße statt. Das war im Jahr 1950.

Die Veranstaltung

Am 26. Februar 1950 begann um 14:00 Uhr das Motorrad-Skijöring in Bruck an der Großglocknerstraße. Der Sportverein Bruck hatte in wochenlanger Arbeit eine neun Meter breite Rennstrecke präpariert. Doch ein unerwarteter Föhneinbruch ließ die Strecke äußerst schwierig zu befahren. Die Motorräder sanken tief in das aufgetaute Eis ein und es bildeten sich tiefe Fahrrillen. Die Motorräder der Klasse 125 cm³ konnten nicht einmal die Skifahrer ziehen. Besonders arg war es mit den schweren Beiwagenmaschinen. Diese blieben buchstäblich infolge ihres Gewichts oft minutenlang im aufgeweichten Schnee stecken oder konnten überhaupt nicht mehr weiterfahren.

Die Veranstaltung zog etwa tausend Besucher an. Zeitgleich fand in Bischofshofen ein groß aufgezogenes Skispringen statt.

Noch am Trainingstag (Samstag, 25. Februar) wurden Durchschnittsgeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h gefahren. Am Renntag kam der Schnellste gerade einmal auf 24 km/h.

Die Ergebnisse

  • 1. Rennen, Klasse bis 125 cm³, drei Runden, fünf Teilnehmer am Start
1. Hermann Stotter, Mittersill, auf DKW
2. Franz Proske, Bruck a. d. G., auf Puch
3. August Reiter, Bruck a. d. G., auf DKW
  • 2. Rennen, Kasse bis 250 cm³, drei Runden, vier Teilnehmer am Start
1. Johann Breuer, Mittersill, auf Puch, Skifahrer war Albert Emberger
2. Simon Ronacher, Mittersill, auf Puch, Skifahrer war Ferdinand Ronacher
  • 3. Rennen, Klasse bis 350 cm³, drei Runden, fünf Teilnehmer am Start
1. Franz Wembbacher, Großgmain, auf Viktoria, Skifahrer war Ernst Ellinger
2. Johann Breuer, Mittersill, auf Puch, Skifahrer war Albert Emberger
3. Rudolf Moser, Zell am See, auf NSU, Skifahrer war Sepp Maier
  • 4. Rennen, Klasse bis 500 cm³, drei Runden, drei Teilnehmer am Start
1. Peter Weinig, Bad Gastein, auf Rudge, Skifahrer war ?
2. Franz Wembbacher, Großgmain, auf Viktoria, Skifahrer war Ernst Ellinger
3. Josef Schörg St. Johann im Pongau, auf DKW, Skifahrer war Lainer
  • 5. Rennen, Beiwagen, drei Runden, vier Teilnehmer am Start
1. Hans Hasenauer, Bruck a. d. G., auf BWM, Skifahrer war Hans Deisenberger
2. Hans Vierthaler, Werfen, auf Zündapp, Skifahrer war Burgstaller
3. Otto Artmaier, Salzburg, wahrscheinlich auf BMW, Skifahrerin war wahrscheinlich seine spätere Frau Sofie Joost (zu beiden gibt es auf der Quelle keine Angaben)

Beste Zeit des Tages hatte Franz Wembacher aus Großgmain auf Viktoria (5:24,6 min).
Bester Teilnehmer aus Bruck an der Großglocknerstraße war Franz Proske auf Puch (6:04,00 min).

Quelle

→ im Motorrad-Literatur- und Bildarchiv Prof. Dr. Helmut Krackowizer