Norbert Eisl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Norbert Eisl († 27. Jänner 2016[1] in Salzburg) war ein Salzburger Trabrennfahrer. Im Brotberuf war Eisl Metzgermeister.

Leben

Norbert Eisl war über Jahrzehnte hinweg ein Aushängeschild des Salzburger Trabersports. Eisl war 1988 Vizestaatsmeister der Amateurtraber. Allein seit 2010 feierte er 21 Rennsiege, den letzten am 26. April 2015 in Wels. Norbert Eisl feierte über Jahre auch auf völlig anderen Gebieten sportliche Erfolge. So wurde er als SSK-Sportler Europameister im Stockschießen und Staatsmeister im Kart.

Am 14. Juni 2015 verunglückte Norbert Eisl beim Hermann-Holzwarth-Gedenkrennen in der Wiener Krieau schwer. Das Trabergespann eines 28-jährigen Fahrers aus Niederösterreich war durch eine Berührung mit einem anderen Gespann etwa 500 Meter vor dem Ziel umgekippt. Eisl war um zwei Pferdelängen hinter dem Geschehen unterwegs und konnte dem am Boden liegenden Pferd nicht mehr ausweichen. Er wurde in hohem Bogen aus seinem Sulky geschleudert. Beim Aufprall auf dem Boden zog sich Norbert Eisl schwerste Gesichtverletzungen und eine Gehirnerschütterung zu. Eisl fiel in ein Wachkoma. Der Sportler erlag im Jänner 2016 im Salzburger Landeskrankenhaus dem körperlichen Zustand, der durch das monatelange Wachkoma nach den schweren Kopfverletzungen entstanden war.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Laut Parte. In der ersten Aussendung des Traberverbandes war vom 26. Jänner die Rede.