Nymphalidae

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaisermantel ♂
Admiral
Tagpfauenauge
Distelfalter
Kleiner Fuchs
Großer Eisvogel
Großer Schillerfalter
Kleiner Schillerfalter
Waldbrettspiel
Graubindiger Mohrenfalter
Schachbrett
Großes Ochsenauge

Die Nymphalidae (Edelfalter) sind eine Familie aus der Ordnung Lepidoptera aus der Gruppe der Tagfalter.

Allgemeines

Diese Familie umfasst weltweit rund 6000, in Österreich 104[1], im Land Salzburg immerhin rund 70[2] Arten. Darunter befinden sich einige der farbenprächtigsten und zahlreiche sehr bekannte Vertreter der Schmetterlinge Europas.[3]

Allen Edelfalterarten sind folgende Merkmale gemeinsam, die sie von allen anderen Schmetterlingsfamilien unterscheiden (Synapomorphien):[3]

  • Sie haben entlang der Unterseite über alle Segmente der Fühler verlaufende, längliche Rillen (Carinae), zwischen denen zwei durchgehende Vertiefungen oder seichte Mulden liegen.
  • Das erste Beinpaar ist zu Putzpfoten verkümmert. Mit diesen Stummeln können sie sich lediglich putzen, zum Sitzen dienen die übrigen vier Beine. Bei den Männchen ist diese Verkümmerung deutlicher ausgeprägt, wodurch man bei manchen Arten die Geschlechter unterscheiden kann.
  • Die Fühler sind ungefähr halb so lang wie die Vorderflügellänge und am Ende keulenförmig verbreitert.
  • Neben den Facettenaugen gibt es keine Punktaugen (Ocelli).
  • Die Kiefertaster (Maxillarpalpen) sind reduziert und eingliedrig.
  • Die dreisegmentigen Lippentaster (Labialpalpen) sind nach oben gerichtet.
  • Der Saugrüssel ist nicht geschuppt und voll entwickelt.
  • Die Vorderflügel haben zwölf Flügeladern und nur eine Analader.
  • Die Hinterflügel haben neun Adern und zwei (1a und 1b) statt drei Analadern.

In Österreich vorkommende Arten

Unterfamilie Libytheinae (Schnauzenfalter)

  • Libythea celtis, Zürgelbaumfalter (Laicharting, 1782)

Tribus Argynnini (Perlmutterfalter)

Argynnini:
  • Argynnis paphia, Kaisermantel (Linnaeus, 1758)
  • Argynnis pandora, Kardinal (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Argynnis aglaja, Großer Perlmutterfalter (Linnaeus, 1758)
  • Argynnis adippe, Feuriger Perlmutterfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Argynnis niobe, Mittlerer Perlmutterfalter (Linnaeus, 1758)
  • Issoria lathonia, Kleiner Perlmutterfalter (Linnaeus, 1758)
  • Brenthis ino, Mädesüß-Perlmutterfalter oder Violetter Silberfalter (Rottemburg, 1775)
  • Brenthis daphne, Brombeer-Perlmutterfalter] (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Brenthis hecate, Saumfleck-Perlmutterfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Boloria eunomia, Randring-Perlmutterfalter (Esper, 1799)
  • Boloria euphrosyne, Silberfleck-Perlmutterfalter oder Veilchen-Perlmutterfalter (Linnaeus, 1758)
  • Boloria titania, Natterwurz-Perlmutterfalter (Esper, 1793)
  • Boloria selene, Braunfleckiger Perlmutterfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Boloria dia, Magerrasen-Perlmutterfalter (Linnaeus, 1767)
  • Boloria thore, Bergwald-Perlmutterfalter (Hübner, 1803)
  • Boloria pales, Alpenmatten-Perlmutterfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Boloria napaea, Ähnlicher Perlmutterfalter (Hoffmannsegg, 1804)
  • Boloria aquilonaris, Hochmoor-Perlmutterfalter (Stichel, 1908)

Unterfamilie Nymphalinae (Fleckenfalter)

Tribus Nymphalini (Füchse u.a.)

Tribus Melitaeini (Scheckenfalter)

Unterfamilie Limenitidinae (Eisvögel)

Tribus Limenitidini (Eisvögel)

Tribus Neptini (Trauerfalter)

Unterfamilie Apaturinae (Schillerfalter)

Unterfamilie Satyrinae (Augenfalter)

Tribus Elymniini (≈ Palmfalter)

Tribus Coenonymphini (Wiesenvögelchen)

Tribus Maniolini (Ochsenaugen)

Tribus Erebiini (Mohrenfalter)

  • Erebia ligea, Weißbindiger Mohrenfalter (Linnaeus, 1758)
  • Erebia euryale, Weißbindiger Bergwald-Mohrenfalter (Esper, 1805)
  • Erebia eriphyle, Ähnlicher Mohrenfalter (Freyer, 1836)
  • Erebia manto, Gelbgefleckter Mohrenfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Erebia claudina, Weißpunktierter Mohrenfalter (Borkhausen, 1789)
  • Erebia flavofasciata, Gelbgebänderter Mohrenfalter (Heyne, 1895)
  • Erebia epiphron, Knochs Mohrenfalter (Knoch, 1783)
  • Erebia pharte, Unpunktierter Mohrenfalter (Hübner, 1804)
  • Erebia melampus, Kleiner Mohrenfalter (Fuessly, 1775)
  • Sudeten-Mohrenfalter, Erebia sudetica (Staudinger, 1861)
  • Erebia aethiops, Graubindiger Mohrenfalter (Esper, 1777)
  • Erebia triaria, Alpen-Mohrenfalter (Prunner, 1798)
  • Erebia medusa, Rundaugen-Mohrenfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Erebia alberganus, Gelbäugiger Mohrenfalter (Prunner, 1798)
  • Erebia pluto, Eismohrenfalter (Prunner, 1798)
  • Erebia gorge, Seidenglanz-Mohrenfalter (Hübner, 1804)
  • Erebia mnestra, Blindpunkt-Mohrenfalter (Hübner, 1804)
  • Erebia tyndarus, Schillernder Mohrenfalter (Esper, 1781)
  • Erebia nivalis (Lorkovic & Lesse), 1954
  • Erebia cassioides (Reiner & Hochenwarth, 1792)
  • Erebia pronoe, Wasser-Mohrenfalter (Esper, 1780)
  • Erebia stirius, Weißkernaugen-Mohrenfalter (Godart, 1824)
  • Erebia styx, Freyers Alpen-Mohrenfalter (Freyer, 1834)
  • Erebia montana (Prunner, 1798)
  • Erebia oeme, Doppelaugen-Mohrenfalter (Hübner, 1804)
  • Erebia meolans, Gelbbindiger Mohrenfalter (Prunner, 1798)
  • Erebia pandrose, Graubrauner Mohrenfalter (Borkhausen, 1788)

Tribus Melanargiini (Schachbretter)

  • Melanargia galathea', Schachbrett (Linnaeus, 1758)

Tribus Satyrini (Waldportiere und Gletscherfalter)

  • Satyrus ferula, Weißkernauge (Fabricius, 1793)
  • Minois dryas, Blauäugiger Waldportier (Scopoli, 1763)
  • Hipparchia fagi, Großer Waldportier (Scopoli, 1763)
  • Hipparchia alcyone, Kleiner Waldportier (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Hipparchia semele, Ockerbindiger Samtfalter (Linnaeus, 1758)
  • Hipparchia statilinus, Eisenfarbiger Samtfalter oder Kleine Rostbinde, (Hufnagel, 1766)
  • Arethusana arethusa, Rotbindiger Samtfalter (Denis & Schiffermüller, 1775)
  • Brintesia circe, Weißer Waldportier (Fabricius, 1775)
  • Chazara briseis, Berghexe (Linnaeus, 1764)
  • Oeneis glacialis, Gletscherfalter (Moll, 1783)

Naturschutz

Im Land Salzburg stehen alle hier natürlich vorkommenden Arten unter Naturschutz.[4]

Weiterführend

Für Informationen zu Nymphalidae, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quellen

  1. Wikipedia-Artikel „Edelfalter“, Abschnitt Systematik > Mitteleuropäische Arten
  2. Salzburgwiki-Artikel Lepidoptera
  3. 3,0 3,1 Wikipedia-Artikel Edelfalter
  4. Salzburgwiki-Artikel Tierartenschutz