Pechauer Scharte

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Pechauer Scharte ist ein Sattel im Flachgau zwischen den Gebieten der Gemeinden Ebenau und Koppl.

Geografie

Die Pechauer Scharte befindet sich zwischen der Gurlspitze und der Pitrachspitze in der Osterhorngruppe der Salzkammergut-Berge in den nördlichen Kalkalpen.

Geschichte

Um 1860 wurde die Gurlspitze bzw. dessen nördliche Flanke Mayrhofberg genannt.[1]. Auch Gurlberg und Gurlhörndl finden sich.[2][3] Mit Pechberg gemeint sein dürfte deren Ostseite bzw. die dortige Scharte. [4][5] Die Bezeichnung Mayrhofberg als Ausflugs- und Wanderziel findet sich bis um 1935. [6][7]

Erreichbarkeit

Der Aufstieg führt über einen nicht markierten Forstweg und Waldpfad von Hinterwinkl, Schwarzenbergkapelle über die Südflanke bzw. Westflanke.

Quellen

  • Quelle ist der Originalartikel, der ursprünglich von einem nun anonymen Benutzer als erster Bearbeiter erstellt wurde. Näheres siehe hier;

Einzelnachweise

  1. Jahrbuch Alpenverein, 1867
  2. Franz Valentin Zillner, Salzburgische Kulturgeschichte in Umrissen, 1871
  3. Jahrbuch des österreichischen Alpen-Vereines, Band 9, 1873, Seite 211
  4. ANNO, Salzburger Zeitung, 17. Oktober 1861, Seite 2
  5. ANNO, Salzburger Chronik, 25. Februar 1926, Seite 5
  6. ANNO, Salzburger Wacht, 14. Juni 1930, Seite 13
  7. ANNO, Salzburger Volksblatt, 6. April 1935, Seite 16