Koppl

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsbild
Koppl, Ansicht von Schwaighofen.jpg
Karte
Karte 5321.png
Ortsplan
Die Lage des Koppler Moors.jpg
Basisdaten
Politischer Bezirk: Salzburg-Land (SL)
Fläche: 20,88 km²
Geografische Koordinaten: 47° 47' N, 13° 10' O
Höhe: 755 m ü. A.
Einwohner: 3 413 (1. Jänner 2017)
Postleitzahl: 5321
Vorwahl: 0 62 21
Gemeindekennziffer: 50321
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Katastralgemeinden
Gemeindeamt: Dorfstraße 7
5321 Koppl
Offizielle Website: www.koppl.at
Geografische Karte:
Politik
Bürgermeister: Rupert Reischl (ÖVP)
Gemeinderat (2014): 19 Mitglieder: 10 ÖVP,
4 GRÜNE,
3 SPÖ,
2 FPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 721
1880 769
1890 774
1900 797
1910 841
1923 854
1934 963
1939 987
1951 1 113
1961 1 243
1971 1 517
1981 1 956
1991 2 525
2001 3 037
2011 3 284
2017 3 413
Koppl, Winteransicht 30.12.2017
Koppl Kirche Nordwestansicht
Kirche, Südansicht

Koppl ist eine Gemeinde im Süden des Flachgaus.

Geografie

Geografische Lage

Der Ort liegt zwischen der Landeshauptstadt und dem Salzkammergut am östlichen Fuße des Gaisbergs. Somit sind sowohl die Seen der Umgebung (Fuschlsee, Wolfgangsee) als auch die Kulturschätze der Stadt Salzburg schnell erreichbar.

Durch das Gemeindegebiet für die Wolfgangsee Straße (B 158), von der in Guggenthal die Gaisberg Landesstraße (L 108) auf den Gaisberg abzweigt.

Entwässert wird das Gemeindegebiet durch den Alterbach.

Der Salzburgring befindet sich zum Teil auf Koppler Gemeindegebiet.

Gemeindegliederung

Koppl gliedert sich in zwei Katastralgemeinden (Koppl, Heuberg I) und sechs Ortsteile (Guggenthal, Habach, Heuberg, Koppl, Ladau, Winkl). Wie bei vielen stadtnahen Gemeinden wurden auch Teile von Koppl in die Stadt Salzburg eingemeindet (Katastralgemeinde Heuberg II)

Nachbargemeinden

Koppl grenzt an die Flachgauer Gemeinden Hallwang, Eugendorf, Plainfeld, Hof bei Salzburg, Ebenau und Elsbethen, sowie im Westen an die Stadt Salzburg.

Religionen

In Koppl gibt es zwei katholische Kirchen, die Pfarrkirche zum hl. Jakobus dem Älteren und die Kirche zum hl. Kreuz und zur hl. Elisabeth in Guggenthal.

Geschichte

Die erste Erwähnung der Kirche Koppls findet sich im 13. Jahrhundert. Die heutige Pfarrkirche wurde 1511 als Burgkapelle der Herren von Nockstein bezeichnet, 1514 wurde sie dem Kollegiatstift Seekirchen inkorporiert. Zur Kirche gab es auch Wallfahrten aus den umgebenden Gemeinden, Kultgegenstand war dabei die lebensgroße „Ecce Homo“-Statue in der Vorhalle. Als Krankheitsvotiv wurden Lungeln aus Holz dargebracht.[1]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Karte mit Lage des Koppler Moores

Koppler Moor

Bauwerke

Museen

Sport

Im Winter, wenn es die Schneelage zulässt, ist der kleine Aschau-Skilift im Ortsteil Aschau in Betrieb.

Vereine

Volkskulturvereine

Trachtenmusikkapelle Koppl

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Koppl ist über die Postbuslinien 152 und 150 an die Stadt Salzburg und das Salzkammergut angebunden. Die Linie 152 fungiert dabei als Zubringer von der Ortsmitte Koppls zur Wolfgangsee Straße (B 158).

Öffentliche Einrichtungen

Rettungsorganisationen

Bildung

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 19 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahl 2014 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Koppl

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Koppl

Ehrenring

Hauptartikel: Ehrenring der Gemeinde Koppl

Wappen

Am 3. August 1962 wurde der Gemeinde Koppl durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

In Rot eine aufragende Felskuppe, überhöht rechts von einem Adlerkopf und links von der Kurvatur eines Pedums, beide einwärtsgekehrt und alle Figuren silbern.

Dabei verweist die Bergkuppe auf den Nockstein, Adlerkopf und Bischofsstab (Pedum) entstammen dem Wappen des Bistums Chiemsee, dem die Hofmark Koppl bis 1803 unterstand.

Gemeindepartnerschaften

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Koppl

Literatur

  • Kauer, Wolfgang: Die Frau ohne Gesicht. Erzählung über einen Musiker auf der Heimfahrt vom Schnurrengut. In: Magenta Verde. Arovell-Verlag, Wien, 2009, S. 43-55
  • Kauer, Wolfgang: Felsbilder der Ostalpen. Darin ein Kapitel über den treppenspringenden Holzhasen des Gruber-Bauern, Verlag Anton Pustet, Salzburg, 2017

Bildergalerie

weitere Bilder

 Koppl – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Koppl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Koppl"

Fußnoten

  1. Gustav Gugitz: Österreichs Gnadenstätten in Kult und Brauch. Ein topographisches Handbuch zur religiösen Volkskunde in fünf Bänden, Wien 1958, Band 5, S. 178.
  2. Homepage des Österreichischen Städtebundes
Städte und Gemeinden im Flachgau
TennengauSalzburgFlachgauPongauLungauPinzgauLage des Flachgau im Land Salzburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Stadtgemeinden: Neumarkt am WallerseeOberndorf bei SalzburgSeekirchen am Wallersee
Marktgemeinden: EugendorfGrödigMattseeObertrum am SeeStraßwalchenThalgau
Gemeinden: AnifAntheringBergheimBerndorf bei SalzburgBürmoosDorfbeuernEbenauElixhausenElsbethenFaistenauFuschl am SeeGömingGroßgmainHallwangHenndorf am WallerseeHinterseeHof bei SalzburgKopplKöstendorfLamprechtshausenNußdorf am HaunsbergPlainfeldSt. Georgen bei SalzburgSt. GilgenSchleedorfSeehamStroblWals-Siezenheim