Kapelle Herz Jesu und hl. Leonhard

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Radochsbergkirche)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abtenau (Kapelle Herz Jesu-1).jpg

Die katholische Kapelle Herz Jesu und hl. Leonhard, auch Radochsbergkirche und Kapelle in Stocker ist eine Filalkirche in der Tennengauer Pfarre Abtenau im Ortsteil Stocker der Marktgemeinde Abtenau. Sie zählt zu den denkmalgeschützten Objekten in der Marktgemeinde.

Geschichte

Die neugotische Kirche wurde in den Jahren 1901 bis 1903 erbaut. Grund für den Bau waren die zwölf Kilometer Entfernung vom Radochsberg bis zur Pfarrkirche Abtenau. Die Kirche befindet sich im Privatbesitz. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens wurde beschlossen, die Kirche einer Generalsanierung zu unterziehen. Es wurde der Kirchenerhaltungsverein Radochsberg gegründet, der die Planung und Renovierung übernahm. Die Erzabtei St. Peter, das Bundesdenkmalamt, das Land Salzburg und die Gemeinde Abtenau haben sich an den Kosten beteiligt.

Im Frühjahr 2002 wurde mit den Arbeiten an der Kirche begonnen. Die Außenfassade erhielt einen Kalkputz, das Dach wurde mit Lärchenschindeln eingedeckt. Teilweise musste der gesamte Dachstuhl erneuert werden. Die neugotischen Fenster wurden durch eine spezielle Verglasung geschützt. Dieses Glas wurde im Zisterzienserstift Schlierbach in Oberösterreich hergestellt und ist mundgeblasen.

Auch der Innenraum der kleinen Kirche war sanierungsbedürftig. Neben den im Gewölbe des Altarraumes befindlichen Engelsfiguren, die von Pater Roman Morandell geschaffen worden waren, wurden auch noch Wandmalereien und der Kreuzweg restauriert.

Der Boden wurde mit geschliffenem Untersberger Marmor belegt. Ein elektrisches Läutwerk wurde eingebaut.

Kirchenpatrone

Den Einweihungsgottesdienst im Juni 2003 feierte Pfarrer Pater Bruno Becker. Die Radochsbergkirche ist dem Heiligen Herzen Jesu und dem heiligen Leonhard geweiht.

Allgemeines

Die Radochsbergkirche ist eine Station des St. Rupert Pilgerweges. Sie befindet sich auf einem Kultplatz, der schon 1600 v. Chr. in Verwendung war.

Gottesdienstzeiten

Jeden zweiten Sonntag im Monat, im Sommer um 19.00 Uhr und im Winter um 15.00 Uhr

Quellen