1903

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  19. Jahrhundert |  20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
 |  1870er |  1880er |  1890er |  1900er | 1910er | 1920er | 1930er |
◄◄ |   |  1899 |  1900 |  1901 |  1902 |  1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1903:

Ereignisse

In diesem Jahr
Personalia
... wird Jakob Viehauser Gemeindevertreter der Gemeinde Dienten am Hochkönig
... wird Hubert Spannring Leiter der Fachschule für Zeichnen und Modellieren in St. Ulrich (Südtirol)
... wird Eduard Radlegger Schulleiter der Volksschule Zinkenbach
... wird Karl Meinhart Lehrer an der Volksschule Lamprechtshausen
... wird Wilhelm Erben Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Innsbruck
... wird Nikolaus Kronser Gemeindevorsteher von Maxglan
... wird Christian Baumgartner Pfarrer von Waidring
... wird Josef Seiwald Pfarrer von Kleinarl
... wird Michael Rieser Direktor der Volksschule Gnigl
... wird Karl Hoch zum Schulrat ernannt
... wird Jakob Viehhauser Bürgermeister von Dienten am Hochkönig
... Josef Lettmayer wird zum zweiten und letzten Mal Bürgermeister von Tamsweg
... tritt Adolf Schemel in den Dienst der Salzburger Landesregierung ein
Sonstiges
... gründet der Salzburger Hochschulverein eine Sommeruniversität in der Stadt Salzburg
... wird der Landesverband der Arbeitervereine und Gewerkschaften für das Kronland Salzburg gegründet
... wird der Bau der Kapelle Herz Jesu und hl. Leonhard in Abtenau vollendet
... wird das Jahndenkmal enthüllt
... beginnt die Wasenstecherei Woerlemoos
... beginnen die schriftlichen Aufzeichnungen der Volksschule Radochsberg
... Gründung des Salzburger Wirtschaftsförderungsinstituts "WIFI"
... werden Bergbau und Verhüttung im Bundschuh endgültig eingestellt
... lässt Anton Richter, Bergwerks- und Fabriksbesitzer und Mäzen von Krimml, am Seebach ein Elektrizitätswerk errichten, das er den Krimmlern zum Geschenk macht
... gründet Eduard Baumgartner den Halleiner Volksbildungsverein
... gründet Hans Böhm den ersten Gewerbebetrieb für Handel mit Fahrzeugen, Motorrädern und Motorwagen
... erhält die Drogerie Karl Eigner und Albert Lauterbach am Platzl Nr. 3 in der rechtsufrigen Altstadt von der Stadt Salzburg die Berechtigung Benzin zu verkaufen
... sterben in Thalgau 15 Kinder an Keuchhusten
... wird die neugotische Radochsbergkirche in Abtenau vollendet
... errichtet Franz Mauracher die Orgel der Andräkirche
... wird der Nicolaimarkt in der Salzburger Altstadt in die städtische Marktordnung aufgenommen
... das Zeppezauerhaus am Untersberg erhält eine Telefonleitung
... wird Lorenz Hutter Besitzer von Schloss Einödberg in Mittersill
Jänner
28. Jänner: wird Carl Kellner Ehrenbürger der Stadt Hallein
Februar
15. Februar: der Löschzug St. Jakob der Freiwilligen Feuerwehr Puch wird gegründet
März
3. März: bringt Robert Stolz seine zweite Operette "Schön Lorchen" am Salzburger Landestheater zur Uraufführung
11. März: wird die Ehe von Luisa Antonieta und Friedrich August III., König von Sachsen geschieden
29. März: ein Sonntag, wird „die neue eiserne Gehbrücke vom ehemaligen Michaelstor zum Café Corso“ (Quelle Salzburger Zeitung) feierlich eröffnet - der Mozartsteg
Mai
1. Mai: nehmen 1 600 Personen an der Maifeier der Sozialdemokraten teil
Juni
2. Juni: die Länderbrücke zwischen Laufen an der Salzach und Oberndorf wird eröffnet
10. Juni: findet das Drama von Pöham statt, bei dem ein junger Förster von einem Wilderer erschossen wird
22. Juni: Erzbischof Johannes Baptist Katschthaler wird zum Kardinal erhoben
Juli
12. Juli: wird Franz Fuchs zum Priester geweiht
13. Juli: erhält Luisa Antonieta den Titel und die Apanage einer Gräfin von Montignoso
31. Juli: Hochwasser in Mittersill
25. Juli: Karl Philipp Mitterberger fängt ein Exemplar der Agonopterix pallorella
September
14. September: in der Nacht auf den 15. September verwüstet ein gewaltiges Hochwasser Zederhaus und das Tal
22. September: der Verdächtige im Drama von Pöham, der Zimmermann Stefan Lechner, wird in der Hauptgerichtsverhandlung mangels Beweisen freigesprochen

Geboren

In diesem Jahr
... Matthias Altrichter, Präsident des Landesgerichts Salzburg
... Johann Georg Felder, Kaufmann, Käsereibesitzer und Ehrenbürger der Gemeinde Adnet
... Richard Treuer, Lehrer, Zeichner und Heimatforscher
... Josef Wörther, Bürgermeister (NSDAP) der Gemeinde Bad Gastein
Jänner
1. Jänner: Henriette Auersperg, geborene Gräfin Larisch von Moennich, verwitwete Orsini-Rosenberg, im Schloss Glanegg in Bukarest, Rumänien, Gattin des Alois Auersperg
19. Jänner: Erik Wickenburg in Kasern, damals noch Gemeinde Bergheim, Journalist und Schriftsteller
Februar
1. Februar: Georg Rendl in Zell am See, Maler und Schriftsteller
2. Februar: Friedrich Welz in der Stadt Salzburg, Kunsthändler und Verleger
27. Februar: Fritjof Reiffenstein in der Stadt Salzburg, Direktor der Volksschule Aigen
März
6. März: Karl Gebetsberger in Salzburg, Stiftspropst des Kollegiatstifts Mattsee
10. März:
... Johann Feichtenschlager, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
... Kurt Willvonseder, ehemaliger Direktor des Salzburger Museum Carolino-Augusteum
April
13. April: Martin Saller in Bischofshofen, Landwirt, Landtagsabgeordneter und Landtagspräsident
21. April: Georg Köchl, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
22. April: Otto Esser in Berndorf, Direktor der Knaben-Volksschule St. Andrä
28. April: Franz Reiter in Munderfing, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Mai
14. Mai: Anna Reindl in Wald im Pinzgau, überzeugte Antifaschistin
22. Mai: Juliana Leitner in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Juni
1. Juni: Josef Wimmer in Wien, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
2. Juni: Matthias Ebner in Faistenau, in der NS-Zeit Bürgermeister von Faistenau
8. Juni: Erich Schweda in Hallwang, Schulleiter der Flachgauer Volksschule Berndorf
10. Juni: Theo Lingen in Hannover, Deutschland, Schauspieler und zwei-Tage-Bürgermeister von Strobl
28. Juni: Gustav Resatz in Wien, Bildhauer
Juli
27. Juli: Isabella Mayr in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
28. Juli: Friedrich Rainer, Jurist, Politiker und Gauleiter von Salzburg
August
1. August: Johann Kirchweger, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
3. August: Josef Eder, Oberschulrat, langjähriger Direktor der Hauptschule Zell am See und der Landesberufsschule Zell am See sowie Fischereibiologe
18. August: Johann Bermoser in Eggelsberg, Innviertel, ., ein Opfer des Nationalsozialismus in der Stadt Salzburg
September
7. September: Fidelius Schmid in Saalfelden, Architekt und Kirchenbaumeister in Zell am See
10. September: Franz Mittendorfer in St. Georgen im Attergau, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
13. September: Max Dasch in Mondsee, Direktor des Salzburger Druckerei und Mitbegründer der "Salzburger Nachrichten"
21. September: Fritz Willy Fischer, akademischer Maler, Journalist, Schriftsteller und Antiquitätenhändler
26. September: Martin Fuchs in Wien, Dr. iur., Journalist und Diplomat
28. September: Hermann Stuppäck, Schriftsteller, Verlagsdirektor und Kulturorganisator
Oktober
2. Oktober: Anton Loncaric in Kufstein, Tirol, Monsignore Dr. theol., römisch-katholischer Religionsprofessor und Stadtvikar von Hallein
9. Oktober: Heinrich Pflanzl in der Stadt Salzburg, Salzburger Sänger
27. Oktober: Leopoldine Wojtek in Brünn, tschechisch Brno, Mähren, Grafikerin, Schöpferin des Logos der Salzburger Festspiele
November
2. November: Friedrich Maximilian Welz, Kunsthändler und Verleger
6. November: Adolf Tschikof, Arzt
7. November: Konrad Lorenz in Wien, österreichischer Zoologe
15. November: Josef Haidinger, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
16. November: Rupert Radauer in Faistenau, Landwirt (Mahdlbauer) und Bürgermeister der Flachgauer Gemeinde Faistenau
1921:
21. November: Alfred Bäck, Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Salzburg
30. November: Johann Radauer, Gemeindesekretär der Marktgemeinde Eugendorf
Dezember
5. Dezember:
... Paula Woschnagg in Salzburg, Kunsthistorikerin
... Johannes Heesters, Schauspieler und Sänger
11. Dezember: Ernestine Muik in St. Johann im Pongau, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
18. Dezember: Anton Reindl in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
23. Dezember: Ernst Büchlmann in Hollersbach, Direktor der Hauptschule Seekirchen
25. Dezember: Karl Gebetsberger in Wallsee, Stiftspropst des Kollegiatstifts Mattsee

Gestorben

In diesem Jahr
... Karl Andersch, Kaufmann, Bischofshofen
... Michael Ellmer, k. u. k. Hauptmann i. P., Salzburg
... Alfred Endl, Kanzleibeamter, Zell am See
... Marie Gmachl, Gastwirtin, Bergheim
... Johann Höllber, Großgrundbesitzer, Bischofshofen
... Klaudine Hübner, K. k. Oberforstratsgattin, Salzburg
... Franz Kittl, Landesregierungsrat i. P., Salzburg
... Christian Liedl, k. k. Förster i. P., Hüttau
... Mathias Moldau, Streckenchef, Bischofshofen
... Tomas Pinkas, fürstl. Arenberg'scher Haushofmeister, Salzburg
... Johann Schwaiger, Zell am See
... Josef Schwaiger, Hotelier, Zell am See
... Louise Steinbacher, Gasthof
... Josef Stiegler Josef, Dr., Advokat, Salzburg
... Alois Werzer, k. k. Forstrat i. P., Maxglan
... Johann Wimberger, Maschinen-Ober-Kommissär der k. k. Staatsbahn, Bischofshofen
Jänner
3. Jänner: Alphons Hübner in Kössen oder Kirchbichl, römisch-katholischer Pfarrer und der zweite Chefredakteur der Salzburger Chronik
18. Jänner: Johann Horner in der Stadt Salzburg, Versicherungsagent und Mitbegründer der Internationalen Mozart-Gemeinde
Februar
9. Februar: Gustav Trauner, ein aus Gmunden stammender Wohltäter und Kaufmann in der Stadt Salzburg
12. Februar:
... Maria Praxmarer in der Stadt Salzburg, Generaloberin der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul im Salzburger Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in Salzburg-Mülln
... Johann Baptist Embacher in Fuschl, Priester
April
16. April: Josef Stigler in der Stadt Salzburg, Hof- und Gerichtsadvokat in Salzburg sowie Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum
Juni
8. Juni: Johann Pirchl senior, Direktor der Mitterberger Kupferwerke, Bürgermeister von Mühlbach am Hochkönig
10. Juni:
... Martin Flaschberger, römisch-katholischer Pfarrer und Ehrenbürger von Großgmain
... Alexander von Lonski bei Bischofshofen erschossen von einem Wilderer, Forstgehilfe in der Herrschaft Blühnbach im Blühnbachtal in Tenneck im Pongau
Juli
27. Juli: Christina Huemer in Abtenau, provisorische Schulleiterin der Abtenauer Volksschule Radochsberg
November
16. November: Camillo Sitte in Wien, Architekt, Städteplaner, Theoretiker und Maler

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1903 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1903"