Filialkirche Radochsberg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abtenau (Kapelle Herz Jesu-7).jpg

Die Filialkirche Radochsberg ist eine römisch-katholische Filialkirche der Pfarrkirche zum hl. Blasius der Pfarre Abtenau. Geweiht ist sie dem Heiligsten Herzen Jesu sowie dem heiligen Leonhard.

Geschichte

Die Filialkirche wurde auf einem Kultplatz gebaut, der schon vor 2600 Jahren in Verwendung war.

1901 bis 1903 wurde die neugotische Kirche errichtet, da die Entfernung des Ortsteils zur Pfarrkirche von Abtenau zwölf Kilometern beträgt. 2001 wurde beschlossen, die Kirche generalzusanieren.

Die Kosten wurden zwischen Gemeinde Abtenau, Stift St. Peter in Salzburg (zuständig für die seelsorgliche Betreuung der Pfarre Abtenau), Bundesdenkmalamt und Land Salzburg aufgeteilt. Die Außenfassade erhielt einen Kalkputz und der ganze Dachstuhl wurde erneuert, bevor das Dach mit Lärchenschindeln eingedeckt wurde. Die Fenster sind mundgeblasen und wurde im Zisterzienserstift Schlierbach hergestellt.

Die im Gewölbe des Altarraumes befindlichen Engel von Pater Roman Morandell und die Wandmalereien und der Kreuzweg wurden restauriert. Der Boden wurde mit Untersberger Marmor ausgelegt.

Die Filialkirche Radochsberg ist eine Station des St.-Rupert-Pilgerwegs, der von St. Gilgen nach Bischofshofen führt.

Weblinks

 Filialkirche Radochsberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quelle

Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Filialkirche Radochsberg"