St. Rupert Bollwerk

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Rupertbastei
Salzburg (Kupferstich) Johann Friedrich Probst, 1750 nach einer Vorlage von 1710

Das Bollwerk St. Rupert war ein Teil der Stadtbefestigung in der rechtsufrigen Altstadt.

Geschichte

Das Bollwerk, auch St. Rupert Bastion oder kurz Bastion IV genannt, wurde zwischen 1620 bis 1648 errichtet und um 1865 geschliffen. Es befand sich in jenem gründerzeitlichen Wohngeviert, das heute zwischen Paris-Lodron-Straße und Schrannengasse, soweit Wolf-Dietrich-Straße und Franz-Josef-Straße liegt. Die Spitze des zugehörigen Wehrgrabens lag im Bereich des Hauses Auerspergstraße 40.

Das Bollwerk war an der Kehle 110 m breit, am Eckpunkt zwischen Facen und Flanken aber gut 130 m. Der vorgelagerte Wehrgraben reichte mit seiner Spitze fast bis zum östlichen Eckpunkt des Hauses Auerspergstraße 40.

Weblinks historische Karten

Historisches Kartenmaterial über die Stadt Salzburg:

Quellen