Untersberg, Berg der Geheimnisse

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel berichtet über den Untersberg, Berg der Geheimnisse.

Einleitung

Waren es früher Sagen und Legenden, die Geheimnisvolles vom Untersberg im Südwesten des Flachgaus berichteten, so sind es Tatsachenberichte der Neuzeit, die Fragen aufwerfen. Rainer Limpöck, ein Alpenschamane, hat in jüngster Zeit mehrere Bücher über diesen Berg geschrieben (Die Zauberkraft der Berge, Mythos Untersberg, Hoch und Heilig - Begegnungen von Menschen und Geistern am Untersberg). Vor allem im letztgenannten Buch beschreibt Limpöck unerklärliche Ereignisse.

In diesem Zusammenhang sei auch auf die Bücher des Autors Stan Wolf verwiesen, welcher seit 2009 fünf Bände von Steine der Macht, sowie einen Bildband dazu geschrieben hat[1].

19. Juni

Am 19. Juni 2014 ging die Aufsehen erregende Bergung eines verunglückten, deutschen Höhlenforscher in der Riesending-Höhle am Untersberg glücklich zu Ende. In diesem Zusammenhang wies Rainer Limpöck auf die Untersberg - Rettung einer Amerikanerin hin, die ebenfalls an einem 19. Juni erfolgte, nämlich im Jahr 2008.

In beiden Fällen ereigneten sich die Unfälle im Bereich um das Stöhrhaus. Limpöck stellt die Frage in den Raum: Alles Zufall? Und meint, "... Wer den Untersberg kennt, spricht in so einem Fall von Resonanzen. Die Zeit um die Sommersonnenwende scheint höchst sensibel zu sein..."

»Die Schmerzen bedeuten, dass ich noch lebe«

Untersberg - Rettung einer Amerikanerin beschreibt ein Bergunglück im Jahr 2008 und über die Versöhnung der Verletzten mit dem Berg 2014.

Skelettfund 2014

Ende Oktober hatte ein Geologe am Untersberg bei Fürstenbrunn in der Therion-Horrer-Höhle in 250 Meter Tiefe die Überreste eines männlichen Körpers gefunden. Nach Schätzungen des Finders lag der Tote 70 bis 80 Jahre im Berg. Gefunden wurden Knochen und Teile eines Schädels sowie die Lederschuhe und die Ski.

Weblink

Quellen

Einzelnachweise