Verein Erz der Alpen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Verein Erz der Alpen betreibt das Projekt Geopark Kupferlandschaft, ein touristisches Projekt, das die Gebiete Innergebirge stärker als ehemalige Bergbaugebiete im Land Salzburg positionieren soll.

Der Verein

Die Gemeinden, Tourismusverbände und bergbauhistorische Einrichtungen in Hüttau, Bischofshofen, Mühlbach am Hochkönig, St. Veit im Pongau und Goldegg haben sich zum Verein Erz der Alpen zusammengeschlossen. Gemeinsam möchten sie den Geopark Kupferlandschaft einrichten, ein UNESO-Naturerbe, eine geschichtliche und touristische Besonderheit, die die Pongauer Bergbaugeschichte zum Kern hat. Partner in der Region Leipzig haben ähnliche en „Erz-Gedanken“. Die als Partner des Salzburger Projekts mitwirkenden Stadt Leipzig ist für die Salzburger Gemeinden auch aus dem Gesichtspunkt des Fremdenverkehr interessant, da das Einzugsgebiet dort rund 40 Millionen Menschen umfasst.

Kosten

Die Kosten für die Errichtung des Geoparks Kupferlandschaft wurden 2011 mit rund drei Millionen Euro veranschlagt. Der Verein erwartet sich Förderungen von EU, Bund und Land von 40 bis 50 Prozent.

Quelle