Wartsteintunnel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Wartsteintunnel ist ein Tunnel auf der L101, der Mattseer Landesstraße im Gemeindegebiet von Mattsee.

Baugeschichte

Beim Vortrieb des Wartsteintunnels, der zwischen 9. Juni und 1. September 1975 gebohrt wurde, wurden viele Gesteinsschichten des Salzburger Helvetikums durchörtert[1]. Dabei konnte man aus der Fossilschicht und dem Schwarzerz über 300 Tier- und Pflanzenarten identifizieren. Somit ist dieser Helvetikum-Abschnitt eine weltweit einzigartig Sensation, der einen rund 50 Millionen Jahre alten tropischen Strand darstellt.

Der Tunnel ist 180 m lang und die 3,5 km lange Umfahrung von Mattsee kosteten 65 Millionen Schilling.

Die kreuzungsfreie Lösung samt Einbindung der Köstendorfer Landesstraße befreite ab Sommer 1976 den Ortskern von Mattsee völlig vom Verkehr. Seit 1960 hatte man diese Lösung im Auge gehabt.

Fußnoten

  1. Durchörtern, im Bergbau die Herstellung von Strecken in einer Lagerstätte, Quelle www.zeno.org Brockhaus

Quelle