Amadé-Radmarathon

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Amadé-Radmarathon ist eine Radsportveranstaltung im Bundesland Salzburg, die seit 1994 veranstaltet wird.

Allgemeines

Start und Ziel ist Radstadt im Pongau. Für Einsteiger und Profis stehen zwei Streckenverläufe zur Auswahl. Eine hat die Länge von 180 Kilometern mit insgesamt 2 470 Höhenmetern. Sie führt von Radstadt nach Schladming im steierischen Ennstal und über den Tennengau wieder zurück. Die andere Strecke ist 114 Kilometer lang und führt über 1 580 Höhenmeter von Radstadt über Schladming, Filzmoos, Bischofshofen und Wagrain zurück zum Start.

2007

Beim 14. Amadé-Radmarathon 2007 verunglückte ein 48-jähriger deutscher Teilnehmer auf der Filzmooser Landesstraße tödlich. Er stürzte so schwer, dass er noch an der Unfallstelle seinen schweren Kopfverletzungen erlag.

Todessturz 2012

Beim 19. Amadé-Radmarathon 2012 stürzte am 20. Mai] eine 42-jährige Deutsche am Voglauer Berg und schlitterte in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Feuerwehrmänner mussten die verunglückte Frau bergen, für die jedoch jede Hilfe zu spät kam. Ihr Mann, der den Unfall bemerkte und stehenblieb, um umzukehren, wurde von einem unbekannten Teilnehmer angerempelt und ebenfalls verletzt (Schlüsselbeinbruch). Auf dem Unfallfallsabschnitt werden mit dem Rad Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h erreicht.

Quellen