Hauptmenü öffnen

Bindermühle

Gesamtansicht der ehemaligen Bindermühle
Detailansicht Bindermühle mit Druckrohr des Kraftwerkes

Die Bindermühle in Weißbach bei Lofer im Mitterpinzgau zählte zu den historischen Mautmühlen im Salzburger Land.

Geschichte

Die Gebäude der Bindermühle befinden sich am Ausgang der Seisenbergklamm. Die Mühle wird urkundlich bereits vor dem Jahr 1564 als fester Bestandteil des Gutes Weißbach erwähnt. Sie wurde auch als Mühle des Gutes Weißbach, als Hoisenmühle, als Oberweißbacher Mautmühle und als Hintermühle bezeichnet.

Im Gegensatz zu den bäuerlichen Gmachlmühlen war sie eine gewerbliche Mautmühle mit der Lizenz gegen die Entrichtung einer Maut in Form von Geld oder Naturalien Getreide zu vermahlen.

Im 20. Jahrhundert wurde die Bindermühle in ein Sägewerk umgebaut und knapp oberhalb der ehemaligen Mühle ein Kraftwerk errichtet, das heute noch in Betrieb steht und durch das Wasser des Weißbaches gespeist wird.

Quellen

  • Informationstafel im Eingangsbereich der Seisenbergklamm