Friedrich Inhauser

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich Inhauser (* 14. Mai 1901 in Wien; † 27. Jänner 1970 in Salzburg) war Maler und Grafiker.

Leben

Inhauser erhielt seine Ausbildung an der Wiener Akademie der bildenden Künste und an der Kunstgewerbeschule. Im Anschluss an seine Ausbildung lebte er Ende der 1920er Jahre eine Zeit lang in Paris, dann nach Reisejahren in Berlin. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zog er 1946 nach Salzburg. Seine Fresken, Steinmosaike und Sgraffiti waren in den 1950er und 1960er Jahren an zahlreichen Salzburger Bauwerken zu sehen.

Gemeinsam mit seiner Frau Ellen stellte er auch knapp 100 Gobelins her, Wandteppiche nach dem Geschmack der Zeit.

Nach Friedrich Inhauser ist eine Straße im Salzburger Stadtteil Aigen benannt.

Quelle