Friedrich von Perneck

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basilika Seckau, Bischofskapelle, Halbfigurenportrait Bischof Friedrich II. von Perneck.jpg

Friedrich von Perneck (auch Pernegg; † 12. September 1414) war Bischof von Seckau.

Leben

Friedrich von Perneck stammt aus einer steirischen Ritterfamilie.Sein Bruder Eckhart war Bischof von Chiemsee. 1385 wurde er Domherr und 1392 Domdechant. In der Salzburger Zeit führte er einen Streit mit dem Dompropst und späteren Fürsterzbischof Gregor Schenk von Osterwitz um die Dompropstei. Friedrich von Perneck wurde nach Osterwitz Wahl zum Erzbischof in einem Vergleich 1396 das nächste frei werdende Bistum zugesichert. Danach studierte er in Prag und Wien Rechtswissenschaften.

Perneck wurde am 23. Mai 1399 zum Koadjutor und Nachfolger des kränkelnden Bischofs von Seckau Johann von Neuberg bestimmt. Am 16. September 1399 folgte die Bestätigung durch den Papst.

Über seine Regierungszeit ist nur wenig überliefert. 1399 anerkannte er durch seine Zustimmung zum Gerichtsprivileg Herzog Wilhelms dessen Gerichtshoheit über das Bistum Seckau. Bischof Friedrich II. verstarb am 12. September 1414 und wurde in der Basilika der Benediktinerabtei Seckau begraben.

Quelle

Zeitfolge