Grenzsäule auf dem Strubberg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abtenau (Strubberg-1).jpg

Die Grenzsäule auf dem Strubberg ist ein denkmalgeschütztes Objekt in der Tennengauer Marktgemeinde Abtenau.

Geschichte

Die Säule wurde im Jahr 1550 errichtet. Die Säule markierte die Grenze zwischen der Grundherrschaft des Salzburger Domkapitels in Scheffau am Tennengebirge und dem Kloster St. Peter in Abtenau. 2001 wurde die Säule renoviert.

Auch heute noch markiert die Säule die Grenze zwischen den Katastralgemeinden Scheffau und Unternberg und den Gemeinden Abtenau und Scheffau.

Beschreibung

Die Säule aus rotem Marmor zeigt an ihrer Vorderseite das Wappen der Erzabtei St. Peter. Auf der Rückseite befindet sich die Abbildung eines Kleeblattes.

Quelle