Hauptmenü öffnen

Jakob Jantscher

Jakob Jantscher

Jakob Jantscher (* 8. Jänner 1989 in Graz, Steiermark) ist ein österreichischer Fußballspieler der von 2010 bis 2014 in Diensten von Red Bull Salzburg stand.

Inhaltsverzeichnis

Jantscher und Salzburg

Jakob Jantscher debütierte als 18-Jähriger in der Kampfmannschaft des SK Sturm Graz und etablierte sich in Graz schnell als eines der hoffnungsvollsten österreichischen Nachwuchstalente. Obwohl bereits ausländische Vereine Interesse an Jantscher zeigten, unterschrieb er am 3. Juni 2010 einen Vierjahresvertrag in Salzburg. Sein Ziel war es, sich vor einem eventuellen Schritt ins Ausland auch noch beim zu diesem Zeitpunkt besten Verein Österreichs zu beweisen. Red Bull musste etwas mehr als eine Million Euro Ablöse an Pokalsieger Sturm Graz überweisen.

Zu Beginn der Saison 2010/2011 gehörte er zur Stammelf von Huub Stevens. Am 1. August 2010 erzielte er bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen Rapid Wien sein erstes Bundesligator für Red Bull Salzburg. Im weiteren Verlauf der Herbstsaison fand sich Jantscher immer öfter auf der Auswechselbank wieder, absolvierte 15 von 19 Begegnungen (davon 10 von Beginn an) und schoss dabei vier Tore.

Im Meisterjahr 2012 wurde Jantscher gemeinsam mit Stefan Maierhofer Torschützenkönig in der österreichischen Bundesliga.

Da er mit seiner Rolle unter Neo-Trainer Roger Schmidt im Sommer 2012 unzufrieden war, wechselte er im September 2012 auf Leihbasis zum FC Dynamo Moskau, für die Saison 2013/2014 dann zum NEC Nijmegen nach Holland. Nach dem Vertragsende bei Red Bull Salzburg heuerte Jantscher im Sommer 2014 beim FC Luzern in der Schweiz an.

Weiterführend

Für Informationen zu Jakob Jantscher, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Bilder

  Jakob Jantscher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quelle

  • Salzburger Nachrichten
  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Jakob Jantscher"
  • Statistik der Österreichischen Bundesliga [1]