Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Papagenabrunnen

Papagenabrunnen in der Orangerie Schloss Mirabell
Lage des Papagenabrunnen auf Googlemaps
Papagenabrunnen in der Orangerie Schloss Mirabell

Der Papagenabrunnen ist ein Brunnen vor der Orangerie im Mirabellgarten in der rechtsseitigen Altstadt der Stadt Salzburg.

Beschreibung

In der Mitte des von Mauerwerk umschlossenen, etwa 1 700 Quadratmeter große Gartenteils vor der Orangerie von Schloss Mirabell befindet sich ein kreisrundes, flaches Wasserbecken, das früher in seiner Mitte durch einen flachen Springbrunnen geschmückt war. Im Jahr 1984 wurde vom Bildhauer Josef Magnus (* 1909; † 2005) hierfür die Bronzeskulptur Papagena geschaffen.

Der Brunnen zeigt in der Mitte der Wasserfläche die Figur einer bewegungslos niederhockenden jungen Frau, schlank, mädchenhaft und anmutig, die eine stille Zwiesprache mit vier kleinen Vögeln hält. Ein Vöglein sitzt auf ihrem Kopf, ein anderes auf ihrer linken Schulter, und je eines auf den Händen. Kleine Wasserstrahlen spritzen aus dem Schnabel jedes Vögleins in verschiedene Richtungen. An dem mit Federn geschmückten Gewand der jungen Frau ist zu erkennen, dass sie Papagena ist, die Gefährtin des Papageno aus der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadé Mozart.

Am Brunnenrand ist eine Plakette angebracht mit Inschrift:

Josef Magnus 'Papagena'/Bronze 1984
ein Geschenk an die Stadt Salzburg
von der Creditanstalt und dem Künstler

Siehe auch

Quelle