Raphael Kleinsorg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Raphael Kleinsorg (* 1747 in Hopfgarten, damals Erzbistum Salzburg; † 1821) war Benediktiner, Theologe und Gymnasiallehrer.

Leben

Er war Benediktiner im Kloster Mondsee in Oberösterreich. Mehrere Jahre unterrichtete er als Professor Professor der erzbischöflichen Universität und am Akademischen Gymnasium in Salzburg. Dann kehrte er ins Klosterleben zurück, wurde zuerst in Zell, dann in Abtsdorf Pfarrer in Österreich ob der Enns.

Er brachte auch mehrere Schriftwerke heraus.

Werke

  • Allgemeine Kirchen- und Weltgeschichte von der Schöpfung an bis auf unsere Zeiten. Nach dem Französischen des Herrn Augusti Calmets Abtes zu Senon u. s. w. 1sten Th. 1ster und 2ter Band, und 2teil Th. 1ster Band. Augsburg, 8. 1776 und 1777, 2ten Th. 2ter B. 1778, 3ten Th. 1ster B. 1780, 2terB. und 3tenTh. 3ter B. Geschichte von Syrien, Aegypten und Iudäa, wie auch der griechischen Kunst und Gelehrsamkeit, 8. Augsb. bey Wolf 1787
  • Handbuch zum Gebrauche der niedern lateinischen Schulen zu Salzburg, 8. 1776
  • Lesebuch der Geographie in und ausser Schulen nebst der besondern Geographie des Erzstifts Salzburg, 8. Salzb. 1782. Die 2te verbesserte, unter Beysetzung seines Namens, und mit einem allgemeinen Register erschienene Auflage hat den Titel: Abriss der Geographie zum Gebrauche in und ausser Schulen, nebst der besondern Geographie des Erzstiftes Salzburg, und einem Unterricht vom Weltgebäude, und vom Gebrauche der Globen, 8. Salzburg Waisenhausbuchh. 1787, 728 S. 3te verm. und verb. Aufl. 8. ebendas. b. Duyle, in 2 B. 1797, 1088 S.
→ dieses Buch erscheint 1797 bei Franz Xaver Duyle in Salzburg
  • Abriss der Geschichte und Geographie des Erzstifts und Fürstenthums Salzburg, nebst einer Anleitung zur Welt- und Globuskunde, 8. Salzburg 1797, 136 S.

Quelle