Salzachgeier

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Salazachgeier sind zwei Berggipfel in den westlichen Kitzbüheler Alpen, deren Gebiet als Salzachquelle gilt.

Geografie

Während sich der Westliche Salzachgeier (2 469 m ü. A.) auf der Grenze zwischen dem Bundesland Salzburg und Nordtirol befindet (der Gipfel in Salzburg), liegt der Östliche Salzachgeier (2 466 m ü. A.) etwa 500 m leicht südöstlich des Westlichen Salzachgeiers bereits ganz auf Salzburger Territorium.

Südlich beider Gipfel befindet sich die Müllach-Hochalm-Alm, südwestlich der Salzboden und südöstlich die Motland-Grund-Alm. Fast im Osten an den Abhängen befindet sich die Salzachalm, im Nordosten anschließend das Salzachjoch, der Schwebenboden dem Salzachursprung und der Schwebenlacke.

Markantere Gipfel sind nördlich der Schafsiedel (2 449 m ü. M.) in Nordtirol und der ebenfalls auf der Grenze Salzburg-Tirol liegende Ochsenkopf (Kitzbüheler Alpen) (2 470 m ü. A.) südwestlich.

Weitere Gipfel in unmittelbarer Nähe sind der Fünfmandling (2 403 m ü. A.) und der Schwebenkopf (2 354 m ü. A.) im Norden und Nordosten, sowie der Kleefeldkopf (2 348 m ü. A.) im Südwesten.

Gewässer

Nordöstlich der beiden Gipfel befinden sich fünf kleine Bergseen, südöstlich ein Bergsee im Steinkarl.

Weblinks

Quellen