Salzburger Bob- und Skeletonclub

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Salzburger Bob- und Skeletonclub (BSC) ist ein Salzburger Sportverein.

Allgemeines

Der 2005 gegründete Club hatte 2010 bereits zehn Mitglieder mit sieben Sportlern und ist der kleinste Sportverband des Landes Salzburg. Bei der Olympiade 2010 in Vancouver, Kanada, war er allerdings mit zwei Mitgliedern vertreten: Jürgen Mayer und Christian Hackl waren im Zweier- und Viererbob am Start gewesen.

In der österreichischen Viererbob-Meisterschaft 2007 gewann der Viererbob des BSC mit Martin Mayer, Dominique Roshardt, Jürgen Mayer und Christian Hackl.

Im Winter 2010/2011 treten Jürgen Loacker, Matthias Adolf, Jürgen Mayer und Martin Lachkovics bei Wettkämpfen im Zweier- und Viererbob an. Mit Mayer und Adolf kam die halbe Besatzung vom BSC Salzburg. Bei der Bob-Weltmeisterschaft auf der Kunsteisbahn Königssee (Bayern) trat dieses Team als einzige österreichische Bob-Besatzung an und kam auf den 13. Rang unter 33 angetretenen Mannschaften. Im Zweierbob erreichten Jürgen Loacker/Matthias Adolf Platz 14 von 32 Mannschaften.

Quelle