Sebastian Grärockh

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Grärockh (oder: Grarogg) (* 1575; † 2. Juni 1641 ) war Schulleiter der Volksschule Köstendorf und der Volksschule Neumarkt am Wallersee.

Leben

Nach den im Pfarrarchiv in Köstendorf aufbewahrten Gerichtsakten, war Sebastian Grärockh der außereheliche Sohn des Köstendorfer Pfarrers Erasmus Grärockh und dessen Cousine. 1614 erhielt er von seinem Vater das Dichtlgut (auch Scheiterhaufengut) in Köstendorf Nr. 6 zur Versorgung. Er war Schulleiter der Pfarrschule in Köstendorf, später bis zu seinem Ableben 1641 der Schulleiter der Volksschule Neumarkt am Wallersee. Der Dichtlhof wurde 1894 ein Raub der Flammen.

Quelle

  • Vogl, Jakob: Köstendorfer Heimatbuch. Wien (Selbstverlag) 1928.
Zeitfolge
Vorgänger

N.N.

Schulleiter der Volksschule Neumarkt am Wallersee
16xx-1641
Nachfolger

N.N.

Zeitfolge
Vorgänger

N.N.

Schulleiter der Volksschule Köstendorf
16xx-16xx
Nachfolger

David Schmidmaier