1894

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1860er |  1870er |  1880er |  1890er | 1900er | 1910er | 1920er |
◄◄ |   |  1890 |  1891 |  1892 |  1893 |  1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1894:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird Eugen Pillwein Bezirkshauptmann von Salzburg
... baut Jakob Ceconi den Turner Hof, in dem später das Café Corso eröffnet wird
... wird das Innere Ostertor in der rechten Altstadt von Salzburg abgetragen
... wird im Juli die Salzkammergut-Lokalbahn durchgehend von Salzburg nach Bad Ischl freigegeben
... wird der Männergesangsverein Bürmoos 1894 unter dem Namen Gesangsverein Bürmoos gegründet
... wird Burg Mauterndorf vom Berliner Militärarzt Hermann von Eppenstein erworben und renoviert
... wird der Männergesangsverein Typographia Salzburg gegründet
... wird die Taurachbahn gebaut
... wird die Sparkasse Mittersill gegründet
... wird das Hotel Bristol unter dem Namen Elektricitätshôtel eröffnet
... wird Carl Wurmb zum Eisenbahnbaudirektor im Eisenbahnministerium befördert
... wird Ferdinand Alber erster Direktor des Ersten Salzburger Elektricitätswerks
Jänner
15. Jänner: meldet Hans Preimesberger sein Tischlereigewerbe an, aus dem später die Möbelfabrik Preimesberger entsteht
Juni
13. Juni: wird die Salzburger Gewerbe- und Kunstgewerbe-Ausstellung erstmals in der Zeitung erwähnt
Juli
17. Juli: per Gesetz werden Anif und Niederalm von der Gemeinde Grödig getrennt
Oktober
8. Oktober: die Murtalbahn nimmt ihren Betrieb auf

Geboren

In diesem Jahr
... Max Peisser, Gerichtsvorsteher in Radstadt und Landtagsabgeordneter für die NSDAP
... Anton Piëch, Rechtsanwalt
Jänner
1. Jänner: Josef Göls in Weiten, ., ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
4. Jänner: Michael Sagmeister in Lessach, Bürgermeister der Gemeinde Lessach
10. Jänner: Franz Hueber in Grünburg, Jurist, Politiker, Heimwehrführer, Nationalsozialist
31. Jänner: Theresia Machala in der Gemeinde Gnigl, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
März
10. März: Dagny Servaes, Schauspielerin
11. März: Franz Sauer, Organist und Hochschullehrer
23. März: Paula Singer in Bösing (Pezinok) bei Pressburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
April
13. April: August Gruber in Aurolzmünster, ., ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Mai
15. Mai: Hugo Rosenberg in Bielitz, Polen-Schlesien, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
18. Mai: Franz Caracciolo Kocher in Ramingstein, Konsistorialrat, römisch-katholischer Pfarrer der Pfarren Ramingstein, Saalfelden und St. Martin bei Lofer
Juni
10. Juni: Karl Steinocher senior in Krumau, Widerstandskämpfer
Juli
6. Juli: Gisela Pellegrini in Werfen, Lehrerin
9. Juli: Christine Neuhauser in Freilassing, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
15. Juli: Luise Spannring in Villach, Kärnten, Keramikerin
26. Juli: Karl Hintner, Schulrat, akademischer Maler und Direktor der Hauptschule Seekirchen
28. Juli: Franziska Casagranda in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
August
2. August: Karl Vogl in Gnigl, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
28. August: Karl Böhm, Dirigent und Ehrenbürger der Stadt Salzburg
November
15. November: Alphons Mels-Colloredo, Beamter

Gestorben

In diesem Jahr
... Anton Pustet, Buchdrucker und Verleger
Februar
6. Februar: Theodor Billroth, Chirurg, in Abbazia, Österreich-Ungarn, heute Opatija, Kroatien
März
5. März: Maximilian Chiari, Sektionschef im k. k. Ministerium der Finanzen und ehemaliger Salzburger Landtagsabgeordneter
September
17. September: Leopold Scheibl, Goldschmied, Bürgermeister und Landeshauptmann-Stellvertreter von Salzburg

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1894 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1894"