Wichard von Schöning

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bei der Schlüsselübergabe für das Literaturhaus Henndorf im Dezember 2012: v.l. Bürgermeister Rupert Eder, Landeshauptmannstv. Dr. Wilfried Haslauer und "Hausherr" Wichard von Schöning.
Vereinsgründer Wichard von Schöning vor dem Freumbichlerhaus

Wichard von Schöning gründete 2009 den Verein Literaturhaus Henndorf – im Freumbichlerhaus in der Flachgauer Gemeinde Henndorf am Wallersee.

Über von Schöning

Wichard von Schöning, Mitinhaber von Zuckmayers einstigem Henndorfer Domizil, der Wiesmühl, war erster Obmann des Vereins. Der pensionierte Jurist aus Hamburg bewohnt mit seiner Gattin und Erbin der Wiesmühl seit 2007 das Haus am Carl-Zuckmayr-Weg. "Ich hab gelesen, dass die Gemeinde Henndorf bis 2011 360.000 Euro in die Hand nehmen will, um das alte Freumbichlerhaus zu sanieren. Das war für mich eine Initialzündung", erzählte von Schöning den Salzburger Nachrichten. Von Schöning zum Vereinsziel: "Wir möchten vor allem junge Menschen mit der Literatur aus der Umgebung bekannt machen, ihnen die Orte der hier schaffenden Literaten authentisch zeigen und generell das Interesse an Literatur wecken."

Am 18. Jänner 2017 wurde bekannt, dass Wichard von Schöning seine Funktion als Obmann des Vereins Literaturhaus Henndorf überraschend zurücklegte. Wie Schöning in einem Telefonat mit den Salzburger Nachrichten sagte, hätten sich in den letzten Monaten im Verein Formen von Parallelgesellschaften gebildet und er wollte mit seinem Rücktritt ein klares Zeichen setzen.[1]

Quelle

  • Salzburgwiki-Artikel 'Verein Literaturhaus Henndorf – im Freumbichlerhaus'

Einzelnachweis

  1. Salzburger Nachrichten, 19. Jänner 2017