Windbachtal

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flug auf den Spuren der Krimmler Judenflucht mit Hanna Feingold, hier eine Aufnahme kurz bevor die Föhnmauer die Passhöhe zumachte: Blick von Italien über dem Ahrntal zum Krimmler Tauern (Zollhütte Österreichs gleich über der Flügelspitze). Darüber sieht man das Windbachtal auf Salzburger Seite, die letzte Etappe des Anstieges auf österreichischer Seite im Verlauf der Krimmler Judenflucht 1947.

Das Windbachtal ist ein südwestliches Seitental des Krimmler Achentals im Pinzgau.

Geografie

Es befindet sich im südwestlichen Oberpinzgau. Im Westen grenzt es an Nordtirol und im Süden mit dem Krimmler Tauern an Südtirol.

Im Krimmler Achental bei der Außerunlaßalm nimmt das Tal auf 1 666 m ü. A. seinen Anfang, steigt steil auf 1 834 m ü. A. an, um an seinem südwestlichen Talbodenende 2 108 m ü. A. zu erreichen. Im Südosten des Tales erhebt sich der Schlachtertauern (2 750 m ü. A.) un die Glockenkarspitze (Europaspitze, 2 911 m ü. A.).

Das Tal wird vom Windbach entwässert, der zahlreiche Zuflüsse hat. Zwei davon stammen vom Eissee (im Westen) und den Schafseen.

Almen

Im nördlichen Teil des Tales befindet sich die Windbachalm auf 1 883 m ü. A., südlich davon erhebt sich das Gebiet der Schmusköpfe.

Wanderwege

Durch das Tal führt der Wanderweg 502, der in den angrenzenden Naturpark Zillertaler Alpen zum Speicher Zillergründl führt.

Weblinks

Quellen