Hauptmenü öffnen

Krimmler Achental

Ansicht in Richtung Krimmler Achental mit den Wasserfällen
Blick in Richtung Norden zu den Krimmler Wasserfällen
wunderschöne alte Holzhütte im Krimmler Achental
Söllnalm im Krimmler Achental

Das Krimmler Achental ist ein Tal im äußersten Südwesten des Oberpinzgaus, das von der Gerlos Alpenstraße zwischen den Zillertaler Alpen (Seitental zu den Krimmler Tauern) und der Venedigergruppe nach Süden verläuft.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Südwestlich des Gemeindezentrums von Krimml beginnt das Tal mit den Krimmler Wasserfällen. Die Straße vom Krimmler Becken in das obere Krimmler Achental geht auf einem alten Saumpfad von Salzburg nach Südtirol, Italien, zurück.

Auf dem Arnoweg kann man dann weiter bis zum Krimmler Tauernhaus wandern. Südlich von diesem Tauernhaus teilt sich das Tal in einen südwestlichen und südöstlichen Ast.

Der südwestliche Ast führt hinauf zum Krimmler Tauern (2 633 m ü. A.), der einzigen begehbaren Verbindung nach Südtirol ins Ahrntal. Im südöstlichen Ast verläuft der Oberlauf der Krimmler Ache und der Wanderweg führt hinauf zur Warnsdorfer Hütte (und im weiteren Verlauf zur Kürsingerhütte).

Unmittelbar oberhalb des südöstlichen Talendes befindet sich das Krimmler Kees zwischen der Dreiherrenspitze (3 499 m ü. A.) und dem Großen Geiger (3 360 m ü. A.), Gipfel der Hohen Tauern im Alpenhauptkamm.

Seitentäler

Westliche Seitentäler sind Gamslahnerklamm, Edelweißklamm, Rainbachtal, Windbachtal;

Östliche Seitentäler sind Schönrainklamm, Prosingklamm, Humbachklamm, Schachenklamm;

Gewässer

Das Tal wird von der Krimmler Ache von Süden nach Norden entwässert. Zuflüsse sind vom Westen der Waldbergkarbach, der Weißkarbach, der Rainbach und der Windbach; vom Osten der Weiglkarbach, der Jaidbach und der Wiederbach.

Westlich oberhalb des Talbodens befinden sich die Bergseen Seekarsee, Rainbachsee, die Rosskarlacke, Eissee und Schafsee.

Geologie

Eine Besonderheit, eine Gletschermühle, befindet sich im Krimmler Achental.

Gletscher (Kees)

Namentlich noch vorhanden (nicht unbedingt als eigentlicher Gletscher) im Westen des Tales der Waldbergkarkees, der Weißkarkees, der nördliche und der südliche Rainbachkees, der Seekarkees, im Süden der Glockenkarkees, im Osten der Kleine Sonntagskees, der Schlieferkees, der westliche Jaidbachkees;

Geschichtle

Im Sommer 1947 wurden jüdische Überlebende der Konzentrationslager von den Briten an ihrer Reise durch Kärnten zu den italienischen Häfen gehindert, von wo aus sie ihre Reise nach Palästina (heute Israel) antreten wollten. Sie mussten den beschwerlichen Weg durch das Krimmler Achental über den Krimmler Tauern ins italienische Ahrntal in Südtirol nehmen.

Bildergalerie

Quellen