Ämilian Drahtzieher

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ämilian Drahtzieher OSB (* 10. September 1702 in Salzburg; † 31. August 1754 in Tegernsee) war Professor an der Benediktineruniversität Salzburg.

Leben

Ämilian Drahtzieher legte am 19. Oktober 1721 seine Ordensgelübde im Kloster Tegernsee ab, sein Primiz feierte er am 13. Oktober 1726. Er studierte selbst an die Benediktineruniversität Salzburg, wo er 1726 unter Ambrosius Ziegler einen theologischen Disput vorlegte. 1729 wurde er Professor für die Rudimenta, 1730 bis 1732 für Grammatik am Akademischen Gymnasium. 1733 bis 1735 hielt er philosophische Vorlesungen an der Benediktineruniversität und war dort 1734/35 Dekan der Fakultät.

1735 kehrte er nach Tegernsee zurück, wo er Präses und Prediger der Rosenkranzbruderschaft war. 1744 wurde er als Professor der Philosophie nach Freising berufen, zwischen 1746 und 1750 unterrichtete er als Theologieprofessor in Tegernsee.

Quelle