Christian Wartbichler

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christian Wartbichler (* 1988 in Henndorf am Wallersee) ist ein Salzburger Orientierungsläufer.

Vorgestellt

Wartbichlers sportliche Karriere begann recht unverhofft. "Ich war früher nicht besonders sportlich und hatte mich auch öfters am Sprunggelenk verletzt. Mein Turnlehrer hat mich 2001 motiviert, direkt mit dem Orientierungslauf zu beginnen. Also besorgte ich mir Stützen für die Füße und probierte es aus," erinnert sich der Henndorfer.

Sofort war er von dem Sport begeistert und begann intensiv zu trainieren. "Anfangs war es schon hart, eine Stunde durchzulaufen, aber es wurde immer besser," erinnert sich Wartbichler. Ein Jahr später lief er seinen ersten Ranglistenlauf in Adnet. Damals kam er eine halbe Stunde nach dem Sieger ins Ziel.

Nach intensivem Training stellte sich 2003 der erste Sieg ein. Ein Jahr später nahm Wartbichler erstmals an einer Jugend Europameisterschaft teil und wurde prompt Vierter. 2005 belegte Wartbichler den neunten Platz, ehe er am 2. Juli 2006 als erster Österreicher in seiner Klasse (M-18) Gold holte. "Ich hatte einen sehr konzentrierten Lauf in Skofja Loka (SLO), aber dachte nicht daran, dass es ein Sieglauf sein könnte," meint der junge Flachgauer.

Neben seinem größten internationalen Erfolg ist Wartbichler auch dreifacher österreichischer Jugendstaatsmeister und gewann kurz nach seiner Goldmedaille auch den Junioren-Europacup 2006. Im Herbst 2008 wurde er mit der Staffel des ASKÖ Henndorf Orienteering Vizestaatsmeister. 2007 und 2008 qualifizierte er sich für die Junioren-Weltmeisterschaften.

Quellen