Cornelius-Reitsamer-Passage

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Torbogen an der Linzer Gasse.
Eingang in das Gebäude, das das Institut St. Sebastian beherbergt.
Im Hof des Bruderhofs.

Die Cornelius-Reitsamer-Passage ist ein Weg in der rechtsufrigen Altstadt der Stadt Salzburg.

Name

Benannt ist die Passage seit dem Frühjahr 2019 nach dem Salzburger Ehrenbürger, Goldschmied und Städtischen Branddirektor Cornelius Reitsamer (* 1857 in Villach, Kärnten; † 1930 in Salzburg).

Verlauf

Dieser ca. 180 Meter lange Weg verbindet die Linzer Gasse mit der Paris-Lodron-Straße.

Beginnend von der Linzer Gasse durchschreitet man einen Torbogen und gelangt in einen Hof, der von den Gebäude des Bruderhofs umgeben wird. Gleich rechts nach dem Torbogen befindet sich das Institut St. Sebastian, ein (Jugend) Gästehaus - Studentenheim. Im Anschluss dieses Gebäudes befindet sich ein Eingang in den Sebastiansfriedhof.

Im Hof befindet sich der Bruderhof-Brunnen.

Nun führt der Weg unter Bruderhof-Gebäuden weiter in Richtung Paris-Lodron-Straße. Hier sieht man das Loretokloster der Kapuzinerinnen auf der linken Seite. Dann erreicht man die Paris-Lodron-Straße.

Gedenktafel

Am enthüllten Bürgermeister Harald Preuner und Kultur-Vizebürgermeister Bernhard Auinger am 27. April 2019 eine Gedenktafel für die Salzburger Feuerwehren im Bruderhof

Gebäude, Geschäfte

Postalisch zählen der südliche Teil zur Linzer Gasse und der nördliche Teil zur Paris-Lodron-Straße. Bruderhof

Biegt man von der Linzer Gasse kommend in diese Gasse ein, so befinden sich entlang dieser Gasse folgende Unternehmen und Gebäude:

  • Linzer Gasse 39:
Edlmann´s im Bruderhof und LUDWIG
Das Burger Restaurant in Innsbruck und Salzburg
Fashion Invest GmbH

Bilder

 Cornelius-Reitsamer-Passage – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

Weblink