Gedenktafel für die Salzburger Feuerwehren im Bruderhof

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Gedenktafel
Enthüllung der Gedenktafel

Eine Gedenktafel für die Salzburger Feuerwehren im Bruderhof in der Stadt Salzburg wurde am 27. April 2019 enthüllt.

Benennung der Passage nach Branddirektor Cornelius Reitsamer

Bürgermeister Harald Preuner und Kultur-Vizebürgermeister Bernhard Auinger enthüllten am 27. April 2019 eine Gedenktafel für die Salzburger Feuerwehren in der vormaligen Feuerwache Bruderhof. Zugleich mit der Würdigung der großen Leistungen der Salzburger Feuerwehren für das Gemeinwohl gedenkt die Stadt Salzburg ihres prominentesten Kommandanten und Ehrenbürger der Stadt Salzburg Cornelius Reitsamer (* 1857; † 1930): Die Passage, die vom Bruderhof zur Paris-Lodron-Straße führt, wurde nach dem ehemaligen Branddirektor als Cornelius-Reitsamer-Passage benannt; eine Erläuterungstafel informiert über seine Verdienste um den Aufbau des Feuerlöschwesens in Salzburg.

Bürgermeister Harald Preuner erinnerte in seinen Grußworten an die Vorgeschichte der Benennung: „Es war uns und vielen Menschen in der Stadt ein Anliegen, einen stimmigen und würdigen öffentlichen Ort nach Stefan Zweig zu benennen. Im Februar wurde der damalige Reitsamer-Platz am Fuße des Aufgangs zur Stefan-Zweig-Villa umbenannt. Zugleich hat der Gemeinderat beschlossen, die Passage im Bruderhof, am Standort der ersten Salzburger Feuerwache, nach dem verdienstvollen Kommandanten Cornelius Reitsamer zu benennen. Ich freue mich, dass wir dies heute, am Florianitag, mit dieser Feierstunde gemeinsam begehen können.

Das Gedenken an die Feuerwehren und Reitsamer ist also nun an jenem Ort konzentriert und auch sichtbar gemacht, wo auch der inhaltliche Zusammenhang augenscheinlich ist.“, betonte Kulturressortchef Vizebürgermeister Bernhard Auinger bei der Enthüllung der Gedenktafel. „Ich freue mich daher auch persönlich über diese Lösung und möchte mich bei allen Beteiligten für die Realisierung bedanken, ganz besonders auch beim Gebäudeeigentümer, der Erzdiözese Salzburg, die auf Anfrage sofort der Anbringung dieser Gedenktafel zugestimmt hat.

Der Löschzug Bruderhof der Freiwilligen Feuerwehr war über 130 Jahre an diesem Ort stationiert. Erst 1999 übersiedelte er in die neue Feuerwache Schallmoos.

Quelle