Gerhard Heinrich

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Gerhard Heinrich (* 14. April[1] 1939 in Wien; † 13. August 2016[2]) war Geschäftsführer der Salzburger Industriellenvereinigung.

Leben

Heinrich studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Seine Berufslaufbahn begann er in der Vereinigung Österreichischer Industrieller. Von 1977 bis 2004 war er Geschäftsführer der Salzburger Industriellenvereinigung.

Sein hauptsächliches Betätigungsfeld lag beim Arbeitsrecht und der Arbeitsmarktpolitik. Er wirkte auch an einem Kommentar zum Arbeitsverfassungsgesetz und an einem Handbuch „Arbeitsrecht“ mit.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit war er unter anderem Mitglied des Sozialausschusses der UNICE (des Dachverbandes der europäischen Unternehmerverbände, mit Sitz in Brüssel), Mitglied des Landesdirektoriums Salzburg des Arbeitsmarktservice, Rechnungsprüfer der Freunde der Salzburger Festspiele sowie Vorsitzender der Stiftungs- und Förderungsgesellschaft (die vornehmlich wissenschaftliche Publikationen sowie die Anschaffung von Anlagen für die Forschung durch Subventionen fördert) der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Für seine besonderen Verdienste um die Universität Salzburg verlieh ihm diese der Titel eines Ehrenbürgers.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Hermann Rippel

Geschäftsführer der Salzburger Industriellenvereinigung
19772004
Nachfolgerin

Irene Schulte