Helena Adler

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helena Adler (* 1983 in Oberndorf bei Salzburg) ist eine Autorin und Künstlerin aus dem Flachgau.

Leben

Helena Este Adler wurde 1983 in einem alten Opel Kadett in Oberndorf als Stephanie Prähauser geboren und wuchs auf einem Bauernhof am Berg in Anthering auf. Sie studierte Malerei am Mozarteum sowie Psychologie und Philosophie an der Universität Salzburg. Ein Germanistikstudium brach sie ab.

Sie ist Mitglied der Salzburger AutorInnenGruppe und gründete gemeinsam mit Monika Pichler die Literatur-Werkstatt „Literatur-Lobby-Land“ (LiLoLa).

Neben ihren schriftstellerischen Aktivitäten engagiert sich die verheiratete Mutter auch im Bereich der Bildenden Kunst. So beteiligte sie sich an diversen Ausstellungen und Kunstaktionen, etwa im Verein Terra Hominibus in Wien (2015), bei Geteilte Städte. An die Grenzen gehen in Görz (2016), im Modernen Museum in Mauerkirchen (Oberösterreich) oder beim Art off-space im Narrenkastl in Frohnleiten bei Graz (Steiermark, 2018).

Auszeichnung

Für das Manuskript der "Infantin" erhielt sie 2018 das Jahresstipendium für Literatur des Landes Salzburg.

Publikationen

  • Hertz 52. Roman. Wien (Arovell) 2018.
  • Die Infantin trägt den Scheitel links. Roman. Salzburg (Jung und Jung) 2020.

Quellen