Léopold Sédar Senghor

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Léopold Sédar Senghor (* 9. Oktober 1906 in Joal, Senegal; † 20. Dezember 2001 in Verson, Frankreich) war ein Dichter und Politiker. Er war Abgeordneter in der französischen Nationalversammlung und von 1960 bis 1980 Präsident des Senegal.

Senghor und Salzburg

Er hielt 1977 auf Einladung der Landesregierung die Eröffnungsrede der Salzburger Festspiele mit dem Thema „Österreich als Ausdruck der Weltkultur“.

Am 22. Juli 1977 fand auf Einladung des senegalesischen Konsuls im Trakl-Hof ein Konzert statt, bei dem mehrere Gedichte Senghors vorgetragen wurden. An dieses Ereignis erinnert heute ein Büste, die auf Einladung Senghors von dem, auf Grund seiner Tätigkeit im Dritten Reich, umstrittenen Künstler Arno Breker geschaffen wurde.

Léopold Sédar Senghor wurde am 15. Juni 1982 auch die Ehrendoktorwürde der Universität Salzburg verliehen.

Quellen

Archiv der Salzburger Festspiele, Redemanuskript, Einladungskarte.