Matthias Schwertfürb

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Schwertfürb (* 15xx; † um 1633 in Salzburg) war ein in Salzburg tätiger Musiker, sowie von ca. 1586 bis 1590 Hofkapellmeister.

Leben

Matthias Schwertfürb war Kapellknabe am Münchener Hof unter Orlando di Lasso, und danach Kapellmeister des Damenstiftes zu Hall in Tirol.

Zu dieser Zeit war der Zustand der Salzburger Hofmusik so desolat, dass sich Fürsterzbischof Georg von Kuenburg gezwungen sah, sich für seine Inthronisation 1586 den Haller Kapellmeister auszuleihen.

Bei dieser Gelegenheit oder wenig später wurde Matthias Schwertfürb zum Kapellmeister der Salzburger Hofmusik ernannt.

Doch bereits 1590 verlor er dieses Amt wieder, als sein neuer Dienstherr Wolf Dietrich von Raitenau den Italiener Tiburtio Massaini als neuen Hofkapellmeister berief.

Matthias Schwertfürb heiratete am 18. September 1589 im Salzburger Dom Anna Maria Hofmair.

Er verstarb wahrscheinlich im Jahr 1633, da in diesem Jahr sein Sohn um die Besoldung seines verstorbenen Vaters ansuchte. Das genaue Sterbedatum konnte bisher nicht nachgewiesen werden.

Literatur und Quellen

Zeitfolge