Max Swatschek

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Max Swatschek führte in den 1920er- und 1930er-Jahren in der Salzburger Altstadt am Alten Markt im Haus Nr. 5 ein Konzertbüro und eine Kunsthandlung.[1]

Veranstaltungen

Unter anderem vermittelte er Karten für ein Don-Kosaken-Konzert im Salzburger Festspielhaus.[2]

Er trat auch zusammen mit Hans Guritzer als Veranstalter des Großflugtages der Salzburger Alpenflug Gesellschaft am Flughafen in der Gemeinde Maxglan auf.

Im September 1930 warb er für ein "einmaliges Gastspiel des Hellsehers Hato mit 20 seltsamen geheimnisvollen Experimenten" am Samstag, 20. September um 20 Uhr im großen Kurhaussaal. Und weiter hieß es in der Ankündigung: "Magie-Fakirkünste-Hellfühlen. Verblüffend: eine "hypnotisierte" Kugel schwebt frei in der Luft. In allen Blättern glänzende Kritik."[3]

Quellen

  1. Quelle ANNO, Salzburger Chronik, Ausgabe vom 22. August 1927, Seite 5
  2. Quelle ANNO, Volksfreund, Ausgabe vom 12. Jänner 1929, Seite 2
  3. Quelle ANNO, Salzburger Chronik, Ausgabe vom 17. September 1930, Seite 6