Mundartarchiv Niedernsill

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Mundartarchiv Niedernsill ist ein Archiv in der Oberpinzgauer Gemeinde Niedernsill.

Beschreibung

Das Mundartarchiv sammelt in der Nationalparkregion Hohe Tauern unter Einschluss des Mitterpinzgaus und Pongaues bis zum Pass Lueg schriftliche Quellen sowie Ton - und Videodokumente zur regionalen Mundart. Aufgebaut wurde das Archiv von Barbara Rettenbacher-Höllwerth, untergebracht ist es im Samerstall Niedernsill.

Büchersammlung

  • Mundartliteratur (exemlarische Beispiele auch aus anderen Regionen)
  • Heimatkundliches und Volkskundliches (auch Zeitschriften der Volkskultur, des Bildungswerkes, Tauriska- und Bauernkalender)
  • Hochsprachliches regionaler Autoren

Sammlung in Ordnern

  • Wortsammlungen, Sammlung ältester Lieder, Berichte von Theateraufführungen, Beispiele von Brautbriefen
  • Sprüche für Kinder, Erwachsene, Wettersprüche; Redewendungen, Benennungen von Pflanzen, Haustieren
  • Kurzporträts von Mundartschaffenden, alten Sängern, Hochzeitsladern, Forschern, Förderern
  • Textmanuskripte heutiger Mundartautoren
  • Nachlässe von Anna Hetz (Gedichte) und von August Rettenbacher (Literarisches, Musikalisches und Fotografisches)
  • Sagen aus dem Pinzgau
  • Gereimte Volkspoesie
  • Schriftsprachtexte, auch Berichte aus dem Leben, Familienchroniken
  • Zeitungsausschnitte, die Mundartliches oder auch Volkskundliches betreffen
  • Fotosammlung aus Niedernsill

Tonbändersammlung

  • Eigene Aufzeichnungen von Gesprächen mit Menschen aus der Region über ihr Leben und ihre Arbeit in früherer Zeiten
  • Tonbänder mit alten Geschichten aus dem Nachlass von Flora Stainer
  • Einzelne Aufnahmen von ORF – Sendungen der Abteilung Volkskultur

Videoaufzeichnungen

  • 30 Autoren aus der Region

Öffnungszeiten

  • Jeden Dienstag 16 bis 17 Uhr (Im Winter bleibt das Archiv geschlossen)
  • Nach Vereinbarung Sondertermine und Gruppenführungen

Quelle