Sabine Aschauer-Smolik

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bitte gib deine Quelle(n) an!

Vielen Dank für deinen Beitrag oder deine Ergänzungen. Leider fehlt eine Quellenangabe. Es wäre sehr wichtig, dass du deine Quelle(n) angibst, damit bei Diskussionen Unklarheiten leichter bereinigt werden können oder die Richtigkeit des Inhalts nachgewiesen werden kann.

Solange Quellennachweise fehlen, müssen wir daher alle Leser unbedingt darauf aufmerksam machen, dass dieser Artikel mangels Quellenangabe/Autorenangabe nicht auf seine Richtigkeit überprüft werden kann.

Sabine Aschauer-Smolik (* 1964 in Vöcklabruck, .) ist Historikerin, lebt und arbeitet in Saalfelden am Steinernen Meer.

Leben

Sabine Aschauer-Smolik ist verheiratet und hat eine Tochter. Sie lebt mit ihrer Familie in Saalfelden am Steinernen Meer.

Biographie

Sabine Aschauer-Smolik hat an der Universität Salzburg Geschichte studiert. Sie ist Geschäftsführerin des Bildungszentrums Saalfelden und arbeitet auch als Erwachsenenbildnerin. Ihre Arbeitsschwerpunkte als Historikerin sind Lokal- und Regionalgeschichte. Im Rahmen dieses Arbeitsbereiches hat sie an Publikationen mitgearbeitet und Ausstellungen konzipiert und durchgeführt. Derzeit - im Jahr 2010 - arbeitet sie am Forschungsprojekt "`Givat Avoda`- ein Flüchtlingslager in der Salzburger Provinz als Zwischenstation auf dem Weg nach Eretz Israel".

Außerberufliche Aktivitäten

Sabine Aschauer-Smolik ist Gründungsmitglied und Obfrau des Pinzgauer Frauennetzwerkes, Vorstandsmitglied im Verein Frauenhaus und Mitglied des Friedensbeirates des Alpine Peace Crossing.

Publikationen

  • Aschauer-Smolik, Sabine: als Mitglied der Historikerinnengruppe an der Universität Salzburg, Begleitbroschüre zur Ausstellung Sieg der Waffen - Sieg der Wiegen. Frauenalltag im Nationalsozialismus
  • Aschauer-Smolik, Sabine; Neunherz, Alexander (Hrsg.): SprachRaum - Texte junger Pinzgauer AutorInnen, Bildungszentrum Saalfelden 2002
  • Aschauer-Smolik, Sabine; Neunherz, Alexander, Reinthaler, Karl: Dagegenhalten - Eine Lebensgeschichte zwischen Brüchen und Kontinuitäten in der Provinz. StudienVerlag Innsbruck 2004, HG. Bildungszentrum Saalfelden und Wissenschaftsagentur Salzburg
  • Aschauer-Smolik, Sabine; Neunherz, Alexander (Hrsg.): Dagegenhalten. Zivilcourage und widerständisches Verhalten. StudienVerlag Innsbruck, Wien, Bozen 2006
  • Aschauer-Smolik, Sabine; / Steidl, Mario, Saalfeldner Alltag 45-55. Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung, Eigenverlag, 2006 by Zentrum Zeitgenössischer Musik / Kunsthaus NEXUS, Saalfelden und Bildungszentrum Saalfelden
  • Aschauer-Smolik, Sabine; Steidl, Mario (Hrsg.), Tamid Kadima - Immer vorwärts. Der jüdische Exodus aus Europa 1945 - 1948. StudienVerlag Innsbruck, Wien, Bozen 2010 Anmerkung: das Buch ist in deutscher und in englischer Sprache verfasst.

Auszeichnungen

  • 2005: Ludo-Hartmann-Preis