Sommertor

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Sommertor (1 939 m ü. A.) ist ein Geländeeinschnitt zwischen Rabenkopf und Lamperbichlkogel in den Glemmtaler Alpen, die zu den Kitzbüheler Alpen zählen.

Lage

Das Sommertor befindet sich zwischen den oben erwähnten Berggipfeln. Im Süden liegen die Vorhofalm und die Viertalalm – eine Alm mit prähistorischer Bergbauvergangenheit, im Norden liegt die Vogelhof-Hochalm über dem Schwarzachengraben, einem südlichen Seitental des Pinzgauer Glemmtales.

Beschreibung

Das Sommertor ist wie andere Geländepunkte, die Tor, Törloder auch Scharte genannt werden, ein Geländepunkt, der tiefer liegt als die ihn umgebenden Berggipfel. Törln und Scharten bilden meist Übergangsmöglichkeiten in der jeweiligen Bergkette und sind oft auch Wegknotenpunkte. Beides trifft für das Sommertor zu. Einer der hier zusammenlaufenden Wege bildet eine Nord-Südverbindung. Er führt über die Viertalalm von Uttendorf im Oberpinzgauer Salzachtal über das Sommertor über den Schwarzachengraben in das Glemmtal.

Quellen

  • Topografische Österreichische Karte, 3220 – Ost Saalbach, Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, Wien 2009
  • Österreichische Karte des Bundesamts für Eich- und Vermessungswesen (AMap), im Internet unter www.austrianmap.at/amap abrufbar

Einzelnachweise