Amadeus Terminal 2

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Terminal 2)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der amadeus terminal 2 am Salzburg Airport W. A. Mozart ist Europas erster Flughafenterminal, der auch als Veranstaltungsort genutzt werden kann. Der "amadeus terminal 2" ist ein Profitcenter[1] im Unternehmen der .

Fakten

2003 entschloss sich die Salzburger Flughafen GmbH auf Grund neuer Sicherheitsvorschriften bei der Fluggastabfertigung (Schengen-Beitritt) ein neues Terminal nur für die Wintercharterflüge zu bauen. Um den geplanten modernen Industriebau auch während des restlichen Jahres auszulasten, entstand die Idee, erstmalig einen Flughafen-Terminal als Veranstaltungsstandort zu adaptieren - das Projekt "amadeus terminal 2" war geboren.

Der Bau wurde im Winter 2003/04 erstmals für die Charterabfertigung genutzt, am 17. April 2005 fand dann die erste Veranstaltung statt: Das BZÖ hielt seinen Gründungskonvent ab. Die offizielle Eröffnungsfeier folgte am 4. Mai mit rund 1 000 geladenen Gästen. Im Terminal finden bei Stehempfängen bis zu 1 500 Menschen Platz.

Die Nutzfläche des Veranstaltungsstandortes beträgt 2 000 m². Nicht nur der "amadeus terminal 2" selbst, sondern auch ein Teil des Vorfelds kann (unter bestimmten Voraussetzungen) als Präsentationsfläche mitverwendet werden.

Die technische Ausstattung ist umfangreich: Zwei Großbeamer und zwei kleine Beamer stehen ebenso zur Verfügung wie Moving-Heads. Die Bodenbeleuchtung an der Nord- und Südwand erzeugt eine eindrucksvolle indirekte Lichtquelle.

Das Backoffice-Restaurant ist komplett ausgestattet, um Gerichte zu produzieren, die die Gaumen der Besucher erfreuen. Bei Veranstaltungen wird der Caterer[2] vom Kunden selbst bestimmt.

Adresse

Salzburg Airport W. A. Mozart
Innsbrucker Bundesstraße 95
5020 Salzburg
Telefon: 06 62 85 80-704

Quelle

Weblinks

Einzelnachweisn

  1. Ein Profitcenter ist ein organisatorischer Teil eines Unternehmens, für den ein eigener Periodenerfolg ermittelt wird, Details Wikipedia. Profitcenter
  2. Unter Caterer versteht man Unternehmen, die Veranstaltungen mit Speisen und Getränken beliefern, die selbst vor Ort über kein eigenes Restaurant verfügen